Amazon
- Werner Sperber - Redakteur

Amazon: Auf zu alten Höhen

Die Fachleute von Focus Money stufen Amazon als „adeligen Platzhirsch und aggressivsten Herausforderer zugleich“ im Streaming-Geschäft für Fernsehinhalte ein. Das US-Internethandelsunternehmen baut das eigene nun vergleichsweise kostengünstige Film- und Serienangebot aus. Zudem lassen sich einige Inhalte auch auf den eigenen Rechner herunterladen. Allerdings ist Wettbewerber Netflix bei den Kunden beliebter. Dafür kombiniert Amazon das Fernseh-Angebot nun mit einem für Musik und Waren. Das kostet in den USA nur elf Dollar pro Monat, während das Angebot von Netflix für zehn Dollar im Monat nur Film und Fernsehen beinhaltet. Amazon hat also wohl noch viel Potenzial und wenn der Konzern einmal richtig aggressiv dafür wirbt und möglicherweise das Angebot noch weiter verbessert, dürfte Netflix Probleme kommen. Mit der Aktie machen Anleger ohnehin alles richtig. Die Gewinne wachsen stark und die Notierung schwingt sich nun wieder zu alten Höhen auf. Das Kurspotenzial beträgt 19 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Nächstes Opfer

Nur elf Jahre ist es her, da war Sears auf dem Höhepunkt seiner Firmenhistorie. Nun ist der Einzelhändler pleite – vor allem wegen Amazon. Doch für die Aktionäre des Online-Giganten läuft es derzeit auch nicht rosig. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Alexa liebt dich

Gigant Amazon betreibt weiter einen großen Aufwand, in unserem Alltag noch viel präsenter zu sein. Der Bezos-Konzern hat nun eine neue Funktion für Alexa vorgestellt. Kriegt die Aktie schnell wieder die Kurve? mehr