Alphabet
- Benedikt Kaufmann

Alphabet Quartalszahlen: Erwartungen übertroffen – Negativtrend durchbrochen

Alphabet übertraf mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten. Das Werbegeschäft von Google zieht weiter rasant an und liefert erneut einen Rekordumsatz von 24,1 Milliarden Dollar – auch wenn die Kosten leicht steigen. Die Alphabet-Aktie verbucht nach den Zahlen ein Plus von 2,9 Prozent.

Werbegeschäft erneut herausragend

Die gesamten Umsätze des Konzerns beliefen sich auf 27,8 Milliarden Dollar und wuchsen damit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 24 Prozent. Analysten erwarteten einen Umsatz von 27,2 Milliarden Dollar.

Grund für den starken Zuwachs war der kräftige Umsatzzuwachs von Googles Werbegeschäft. Mit rund 24,1 Milliarden Dollar steuert Google etwa 87 Prozent der Erlöse bei. So stieg die Anzahl der Klicks auf Anzeigen, die sogenannten „aggregate paid clicks“, um 47 Prozent. Eine überragende Zahl, der jedoch zwei Negativtrends entgegenwirken.

Zum einen stiegen die „traffic aquisition costs“ auf 23 Prozent der Google-Umsätze an. Im Vorjahresquartal machten diese Kosten nur 21 Prozent des Umsatzes aus, denn insbesondere im Mobile-Bereich verlangen Hersteller und Entwickler höhere Summen dafür, dass sie die Dienste von Google vorinstallieren beziehungsweiße in ihren Browsern standardmäßig auf die Google Suche umleiten. Zum anderen sanken die Einnahmen pro Klick, den sogenannten „cost-per-click“, um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Vergleicht man jedoch das abgelaufene Quartal mit dem zweiten Quartal 2017, wird deutlich: Zumindest einer der beiden Negativtrends wurde durchbrochen. Die Einnahmen pro Klick stiegen um ein Prozent.

Steigende Gewinne

Es waren aber nicht nur die Umsätze die überzeugten. Die Gewinne je Aktie von 9,57 Dollar lagen ebenfalls über den Erwartungen der Analysten von 8,33 Dollar. Die operative Marge verbesserte sich auf 28 Prozent.

Gewinne laufen lassen

Insgesamt ein starkes drittes Quartal von Alphabet. DER AKTIONÄR belässt das Kursziel  bei 900,00 Euro und empfiehlt die Gewinne laufen zu lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Eine Milliarde für Alphabet-Tochter

Verily, die Life-Science-Tochter von Alphabet, hat sich in einer Finanzierungsrunde unter Führung von Silver Lake eine Milliarde Dollar Kapital beschafft. Die Höhe zeigt, das Geschäft rund um Gesundheitsdaten, Blutzucker-Monitoring oder Smarte Kontaktlinsen könnte ein Milliardengeschäft für … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Triple A – diese Aktien haben Top-Qualität!

An der Börse geht es in den vergangenen Wochen rapide bergab. An der Qualität der Unternehmen hinter den roten Kursen ändert dies jedoch nichts. Activision Blizzard, Alphabet und Amazon bleiben trotz saftiger Verluste Top-Empfehlungen und könnten im Falle einer Gegenbewegung zu den großen Gewinnern … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alphabet: Diese FANG-Aktie hat noch Potenzial

Bei den FAANG-Aktien sind es aktuell eher Apple und Facebook, die für ordentlichen Medienrummel sorgen. Kein Wunder, denn beide Konzerne haben mit schwächeren iPhone-Verkäufen beziehungsweise der Datenschutz-Problematik heftig zu kämpfen. Doch auch die Alphabet-Aktie wurde deutlich abverkauft. Zu … mehr
| Jonas Lerch | 0 Kommentare

FANG-Aktien: Im Todeskreuz gefangen – und jetzt?

Der Zollstreit zwischen USA und China belastet seit Wochen die Märkte weltweit. Der S&P 500 krachte in dieser Woche um 3,5 Prozent nach unten. Die FANG-Aktien traf es besonders hart. Jetzt droht weiteres Ungemach, denn viele der Einzelwerte im S&P 500 haben zuletzt ein unheilvolles Chartsignal … mehr