Alphabet
- Benedikt Kaufmann

Alphabet-Quartalsbericht: Diese 3 Zahlen werden wichtig

Heute nach US-Börsenschluss veröffentlicht Alphabet das Ergebnis für das dritte Quartal. Ein Überblick über „Paid Clicks“, „Traffic Aquisition Cost“ und „Other Bets” zeigt die wichtigsten Zahlen auf.

Paid Clicks

Über die vergangenen Quartale sorgte Smartphone- und YouTube-Werbung für einen massiven Anstieg der Paid Clicks. Im zweiten Quartal erzielte Google dank der Klicks auf die geschalteten Werbeanzeigen hier ein Wachstum von 52 Prozent. Für das dritte Quartal dürfte ebenfalls mit einem Anstieg über 50 Prozent gerechnet werden, da die Menge und Dauer der Anzeigen auf YouTube massiv zunahm. Zu bedenken ist hier jedoch, dass diese Strategie nicht ewig weiterbetrieben werden kann.

Traffic Aquisition Cost

Der anhaltend starke Trend für Werbung auf Smartphones sorgt in Googles Bilanz für einen Anstieg der sogenannten Traffic Aquisition Cost (TAC). TAC fallen im Mobile-Bereich verstärkt an, denn Hersteller und Entwickler verlangen hohen Summen dafür, dass sie die Dienste von Google vorinstallieren beziehungsweiße in ihren Browsern standardmäßig auf die Google Suche umleiten. Im zweiten Quartal betrug der Anteil dieser Kosten rund 22 Prozent des Werbeumsatzes – ein Jahr früher fiel dieser Posten nur mit 21 Prozent ins Gewicht.

Other Bets

Mit Spannung werden die Zahlen und mögliche Aussagen zu Alphabets Other Bets erwartet. In diesem Segment fasst der Konzern seine visionären Produkte wie das selbstfahrende Auto von Waymo oder die Wirkstoffforschung der Biotech-Firma Calico zusammen. Einige Analysten glauben, dass der Umsatz des abgelaufenen Quartals um rund 35 Prozent ansteigen könnte. Das würde die erzielten Erlöse auf über 250 Millionen anheben. Das Other-Bets-Segment fährt jedoch massiv Verluste ein: Im Jahr 2016 versenkte Alphabet hier 2,96 Milliarden Dollar – obwohl Finanzchefin Ruth Porat versuchte die Kosten einzudämmen. Bisher drücken Anleger bei den hohen Ausgaben ein Auge zu und vertrauen, dass die massiven Ausgaben für Entwicklung und Forschung zu neuen lukrativen Produkten führen.

Dabei bleiben!

Insgesamt erwarten Analysten einen Umsatzanstieg auf 27,2 Milliarden Dollar. Die Gewinne je Aktie sollen auf 8,3 Dollar anwachsen. Nach den Kursgewinnen der vergangenen Wochen geht die Alphabet-Aktie gestärkt in die Zahlen-Veröffentlichung. Anleger bleiben dabei. Eine aktuelle Einschätzung kurz nach den Quartalszahlen erhalten Sie auf der AKTIONÄR-App.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: