ALPHA BANK
- Andreas Deutsch - Redakteur

Alpha Bank: Der ganz normale Wahnsinn

Nach dem steilen Kursanstieg ließen die Spekulanten am Dienstag zuerst die Luft aus der Aktie der Alpha Bank. Mittlerweile hat sie gedreht. Es sieht gut aus für das risikoreiche Papier.


Das Sentiment für Bank-Aktien hat sich deutlich gebessert. Stark ausgebombte Titel wie die griechische Alpha Bank sind wieder gefragt. Vor wenigen Tagen lieferte die Aktie mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 2,06 Euro ein Kaufsignal. In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob es nachhaltig ist.

Aus fundamentaler Sicht spricht wenig gegen einen Stopp des Aufwärtstrends. Das liegt vor allem an den Maßnahmen der Europäischen Zentralbank. Griechische Banken dürfen künftig einen Teil ihrer Anleihen an die EZB verkaufen, wodurch die Bankbilanzen um einiges entlastet werden.

Darüber hinaus deutet einiges darauf hin, dass die Gläubiger Griechenland in der Reformdebatte wieder mal ein gutes Stück weit entgegen kommen werden. Möglicherweise wird die Tilgung der Kredite hinaus geschoben oder die Zinslast wird gesenkt. An diesem Donnerstag treffen sich die Euro-Finanzminister und beraten. Einen Rausschmiss Griechenlands aus dem Euroraum will keiner ernsthaft, denn alle befürchten den Dominoeffekt.



Nur für Zocker

Hält die Unterstützung bei 2,06 Euro und nimmt der Sektor bald wieder Fahrt auf, dürfte die Aktie der Alpha Bank schnell in Richtung 2,65 Euro laufen. Dort verläuft der nächste Widerstand. Wird auch diese Hürde genommen, ist der Weg bis drei Euro frei. Mutige Anleger, die investiert sind, setzen den Stopp bei 1,60 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: