Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz vor den Zahlen: Damit rechnen die Analysten

Die Allianz wird morgen ihre Zahlen für das erste Quartal veröffentlichen. Gespannt warten die Experten darauf, wie der Münchner Versicherungsriese in den einzelnen Geschäftssparten abgeschnitten hat und womit der Vorstand für das Gesamtjahr rechnet.

Allianz-Chef Michael Diekmann hatte kürzlich im Rahmen der Hauptversammlung bereits angekündigt, dass der Versicherungsriese im ersten Quartal operativ 2,8 Milliarden Euro und netto 1,7 Milliarden Euro verdient hat. Damit lagen die Münchner deutlich über den Vorjahreswerten und auch über den Prognosen der Analysten. Allerdings hob Diekmann die Gesamtjahresprognose - ein operatives Ergebnis von 9,2 Milliarden Euro - trotz des starken Starts nicht an. Er sah hiefür „angesichts der bestehenden Marktrisiken keinen Anlass". Interessant wird bei der morgigen Bekanntgabe der detaillierten Zahlen vor allem, wie die Allianz in den einzelnen Geschäftsbereichen abgeschnitten hat.

Lebensversicherungssparte im Fokus

Besonders ein Satz Diekmanns beeindruckte die Experten: „Die Steigerung der Ergebnisse kommt aus allen Geschäftssegmenten." Viele Analysten hatten damit gerechnet, dass die Allianz angesichts des schwierigen Marktumfeldes mit anhaltend niedrigen Zinsen in der Lebensversicherungssparte einen Rückgang verbucht habe. Hingegen wurde in der Schaden- und Unfallversicherung bereits mit Zuwächsen gerechnet. Vor allem die Fondssparte (Asset Management) dürfte sich stark entwickelt haben. Morgen wird darüber Klarheit herrschen.

Aktie bleibt ein Kauf

DER AKTIONÄR hält an seiner Einschätzung fest: Die Allianz-Aktie bleibt attraktiv. Mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent sind die Anteilscheine des soliden Versicherers immer noch günstig bewertet und auch charttechnisch ist der DAX-Titel in glänzender Verfassung. Der Stoppkurs sollte nach der starken Kursentwicklung auf 94,00 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Das erwartet uns in 10 Jahren

Die Versicherungswirtschaft steht vor tiefgreifenden Umbrüchen. Der Haupttreiber ist der technologische Wandel. Versicher wie die Allianz sind gefragt, Risiken nicht nur zu steuern, sondern sie zu verhindern. Neben den Herausforderungen gibt es große Wachstumschancen für die Unternehmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz erhöht die Schlagzahl

Es ist erst ein paar Tage her, dass die digitale Investmenteinheit der Allianz-Gruppe die Online-Plattform Finanzen.de zu 100 Prozent gekauft hat. Jetzt investiert Allianz X in ein kanadisches Fintech-Unternehmen. Wealthsimple heißt es und soll "das Geschäft der Allianz in einer Reihe von Bereichen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz zapft Datenbank an

Allianz X, die digitale Investment-Einheit des Münchner Versicherers, hat erstmals ein Unternehmen vollständig erworben. Es handelt sich hierbei um das Online-Portal Finanzen.de, das Versicherungsvermittler und Interessenten zusammenbringt. Die Allianz dürfte ihrerseits an den Kundendaten … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Finanzvorstand erteilt Fusion eine Absage

Die Allianz wird nach Aussage von Finanzvorstand Giulio Terzariol den Kreditversicherer Euler Hermes nicht mit der Großkunden-Sparte AGCS fusionieren. Darüber hinaus ist eine Übernahme der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS sehr unwahrscheinlich. Dem Aktienkurs schaden die Aussagen nicht - im Gegenteil. mehr