Allianz
- Andreas Deutsch - Redakteur

Allianz und Munich Re: Die Analysten sind bullish - gute Chance zum Einstieg!

Der Aufwärtstrend der Versicherer im DAX ist gestoppt – vorerst zumindest. Da kommen die positiven Analystenkommentare zu den Aktien am Montagmorgen gerade recht. HSBC hat die Kursziele für beide Aktien merklich angehoben.

Das neue HSBC-Kursziel für die Allianz-Aktie lautet 180 Euro nach 150 Euro. Die Aktie sei weiterhin eine Halte-Position. Für die Munich-Re-Aktie sehen die Experten nun Potenzial bis 220 Euro (195 Euro). Die Aktie sei nach wie vor ein Kauf.

Damit ist HSBC deutlich optimistischer für die Versicherer als das Gros der Analysten. Das durchschnittliche Kursziel für die Allianz-Aktie lautet auf 157,83 Euro, für die Munich Re sehen die Experten im Schnitt Luft bis 178,20 Euro.

Korrektur nutzen

Nach Meinung des AKTIONÄR sind die Analysten bis auf wenige Ausnahmen eindeutig zu skeptisch für Allianz und Munich Re. Angesichts mickriger Zinsen und hoher Immobilienpreise sind die Anleger gezwungen, sich nach Alternativen umzusehen, um wenigstens ihr Vermögen zu bewahren. Erstklassige Alternativen sind Aktien mit einer hohen Dividendenrendite. Die Allianz kommt derzeit auf eine Rendite von 4,1 Prozent, Munich Re auf 3,9 Prozent. DER AKTIONÄR empfiehlt langfristig orientierten Anlegern, die aktuellen Kursschwächen zum Einstieg zu nutzen. Bei der Allianz sollte der Stopp bei 129 Euro, bei der Munich Re bei 149 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: THE Sky is the limit!

Im Geschäftsbericht zum vergangenen Jahr wagt die Allianz einen Ausblick: Während die Branche als Ganzes 2017 um vier bis fünf Prozent bei den Beitragseinnahmen zulegen soll, rechnet die Allianz selbst nur mit einer Stagnation beim Umsatz. Allerdings gingen die Erlöse 2016 noch zurück. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Digitalisierung trägt erste Früchte

Allianz CEO Oliver Bäte hat nicht nur den ersten Aktienrückkauf in der Unternehmensgeschichte auf den Weg gebracht: Der Vorstandsvorsitzende trimmt den Konzern auch immer mehr auf Digitalisierung. Die deutsche Tochter konnte von dem Trend im vergangenen Jahr besonders profitieren. Fiel der Umsatz … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Analysten sind bullish

Der jüngsten Aufwärtsbewegung des DAX hinkt die Aktie der Allianz noch etwas hinterher. Seit der Bekanntgabe des Aktienrückkauf-Programms bei der Veröffentlichung der Zahlen Mitte Februar fehlen die Impulse. Doch die Mehrzahl der Analysten bleibt optimistisch für den Titel. mehr