Allianz
- Andreas Deutsch - Redakteur

Allianz und Munich Re: Die Analysten sind bullish - gute Chance zum Einstieg!

Der Aufwärtstrend der Versicherer im DAX ist gestoppt – vorerst zumindest. Da kommen die positiven Analystenkommentare zu den Aktien am Montagmorgen gerade recht. HSBC hat die Kursziele für beide Aktien merklich angehoben.

Das neue HSBC-Kursziel für die Allianz-Aktie lautet 180 Euro nach 150 Euro. Die Aktie sei weiterhin eine Halte-Position. Für die Munich-Re-Aktie sehen die Experten nun Potenzial bis 220 Euro (195 Euro). Die Aktie sei nach wie vor ein Kauf.

Damit ist HSBC deutlich optimistischer für die Versicherer als das Gros der Analysten. Das durchschnittliche Kursziel für die Allianz-Aktie lautet auf 157,83 Euro, für die Munich Re sehen die Experten im Schnitt Luft bis 178,20 Euro.

Korrektur nutzen

Nach Meinung des AKTIONÄR sind die Analysten bis auf wenige Ausnahmen eindeutig zu skeptisch für Allianz und Munich Re. Angesichts mickriger Zinsen und hoher Immobilienpreise sind die Anleger gezwungen, sich nach Alternativen umzusehen, um wenigstens ihr Vermögen zu bewahren. Erstklassige Alternativen sind Aktien mit einer hohen Dividendenrendite. Die Allianz kommt derzeit auf eine Rendite von 4,1 Prozent, Munich Re auf 3,9 Prozent. DER AKTIONÄR empfiehlt langfristig orientierten Anlegern, die aktuellen Kursschwächen zum Einstieg zu nutzen. Bei der Allianz sollte der Stopp bei 129 Euro, bei der Munich Re bei 149 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aktien-Musterdepotwert Allianz: Kursziel 180 Euro

Die Allianz-Aktien bekommen heute gleich doppelten Rückenwind. Die Analysten von Bernstein haben ihr Kursziel von 160 auf 165 Euro erhöht und ihre Empfehlung auf „Outperform“ belassen. Potenzielle Aktienrückkäufe und der zyklische Charakter der Aktie würden höhere Kurse rechtfertigen, so Analyst Ed … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Aktienrückkauf in Gefahr?

Die Allianz hat versprochen, die für Übernahmen reservierten drei Milliarden Euro, an die Aktionäre auszuschütten. Bedingung ist allerdings, dass es dieses Jahr zu keinem größeren Zukauf mehr kommt. CEO Oliver Bäte betonte zuletzt, dass es am Markt aktuelle keine attraktiven Ziele geben würde. Doch … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Keine Panik wegen Stresstest

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat gestern Abend ihren jüngsten Stresstest für die Branche präsentiert, wie das Handelsblatt berichtet. Das Ergebnis sei ernüchternd gewesen. Gerade die Lebensversicherer schnitten unter verschiedenen Szenarien schlecht ab. Die Zinspolitik der EZB, hohe … mehr