Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz und Munich Re: Aktien zu teuer

Die Experten von Bernstein haben die europäischen Versicherungsaktien erneut näher unter die Lupe genommen – und bleiben skeptisch gestimmt. Vor allem für die Aktie der Munich Re sehen die Analysten großes Abwärtspotenzial.

Die Analysten von Bernstein sind für die europäischen Versicherer skeptisch gestimmt. Ihrer Ansicht nach werden fallende Renditen und uneinheitliche Makrodaten in Europa den Sektor weiterhin belasten und zu höheren Risiken und einer höheren Volatilität der Kapitaldecken führen. Während die Aktie der Allianz mit „Marketperform" und einem Kursziel von 103,00 Euro eingestuft wird, sieht Bernstein bei Munich Re schwarz.

Kursziel 100,00 Euro

Die Anteile des weltgrößten Rückversicherers werden wie auch die Titel des Konkurrenten Swiss Re lediglich mit „Underperform" eingestuft. Das Kursziel wurde von 106,00 Euro auf gerade einmal 100,00 Euro verringert - aktuell notieren die DAX-Titel bei rund 135 Euro.

Aktien bleiben ein Kauf

DER AKTIONÄR hält an seiner positiven Einschätzung für die beiden immer noch günstig bewerteten Aktien von Munich Re (KGV von 9, Dividendenrendite von 5,2 Prozent) und Allianz (KGV von 8, Rendite von 4,5 Prozent) fest. Munich-Re-Aktien sollten mit einem Stopp bei 106,00 Euro abgesichert werden. Bei der Allianz sollte bei 84,00 Euro die Reißleine gezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Allianz: Sorgen um die Kostenentwicklung

Die Experten des US-Analysehauses Bernstein Research betrachten die Papiere des Münchner Versicherungsriesen Allianz bereits seit längerer Zeit eher skeptisch. Dies wurde nun wieder einmal im Rahmen der jüngsten Studie zu den Anteilscheinen des DAX-Konzerns deutlich, die heute veröffentlicht wurde. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Fairer Wert der Allianz-Aktie: 180 Euro!

Die Experten der Schweizer Großbank UBS haben die Aktie des Münchner Versicherungsriesen Allianz wieder einmal genau unter die Lupe genommen. An ihrer grundsätzlichen Einschätzung für die Anteilscheine haben die Analysten im Rahmen der jüngsten Studie ebenso wenig verändert wie am Kursziel. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Allianz: Schon Schluss

Die seit einiger Zeit schwächelnde Allianz-Tochter Pimco zieht sich wieder aus dem Geschäft mit aktiv verwalteten Aktienfonds zurück. Indes sehen die Experten von Goldman Sachs noch reichlich Potenzial für die Aktie. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Allianz: Der Euro-Schwäche sei dank!

Gute Geschäfte mit einigen Vorsorgeprodukten, hohe Erträge aus Kapitalanlagen und der schwache Euro haben der Allianz in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres erheblich geholfen. So befeuerten Währungsgewinne und die Kursgewinne bei Anleihen und Aktien das Ergebnis aus den Kapitalanlagen des … mehr