Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz mit „einem exzellenten Jahr“

Die Allianz wird am 21. Februar ihre Zahlen für das abgelaufene Jahr veröffentlichen. Die Analysten der Berenberg Bank haben schon einmal einen Ausblick auf das Ergebnis gewagt und sind sehr zuversichtlich gestimmt – auch für die Aktie.

Die Experten der Berenberg raten zum Kauf der Allianz-Aktien. Das Kursziel beziffert Analyst Peter Eliot auf 124 Euro. In den problematischeren Sparten der Münchner wie etwa dem Nicht-Leben-Bereich sieht Eliot Verbesserungen, während andere Segmente wie beispielsweise die Vermögensverwaltung fortgesetzte Stärke zeigen. Gerade dieses Geschäft ist seiner Ansicht nach aber nach wie vor unterbewertet. Der Analyst rechnet zudem mit einem "exzellenten Jahr 2012" und starken Ergebnissen.

Immer noch günstig

Angesichts der nach wie vor günstigen Bewertung mit einem 2013er-KGV von 9, einem KBV von 0,9 und einer Dividendenrendite von fast fünf Prozent ist die Aktie der Allianz immer noch sehr attraktiv bewertet. Da sich jedoch das Chartbild zuletzt deutlich eingetrübt hat, besteht mit dem Einstieg aktuell keine Eile. Bestehende Positionen sollten mit einem Stopp bei 77,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Allianz: Das Ende der Leiden?

Die Allianz-Tochter Pimco hat bei ihrem Flaggschiff, dem Pimco Total Return Fund, mit 8,6 Milliarden Dollar im Februar den geringsten Kapitalabfluss seit dem überraschenden Abgang des Gründers Bill Gross verbucht. Im Januar belief sich der Mittelabfluss noch auf 11,6 Milliarden Dollar. mehr