Allianz
- Andreas Deutsch - Redakteur

Allianz: Trotz "Sandy" auf Kurs - Aktie stabil

Europas größter Versicherer Allianz hält auch anderthalb Wochen nach Hurrikan "Sandy" an seinen gerade erhöhten Gewinnerwartungen für 2012 fest. Der Konzern verbucht das dritte starke Quartal in Folge.

Wie der Münchener Versicherungsriese am Freitag bekannt gab, soll der operative Gewinn im laufenden Jahr weiterhin auf über neun Milliarden Euro steigen. Die Hurrikanschäden ließen sich zwar noch nicht verlässlich beziffern. Vorläufige Schadenschätzungen bis zu diesem Donnerstag seien in der Prognose allerdings berücksichtigt. Der Versicherer hatte sein Gewinnziel erst Ende Oktober erhöht.

58 Prozent mehr Gewinn

Ein Jahr nach dem Schuldenschnitt für Griechenland profitierte die Allianz im dritten Quartal besonders von Zuwächsen in der Lebensversicherung und im Fondsgeschäft. Beide Sparten steigerten ihren operativen Gewinn im Jahresvergleich um 58 Prozent.

Auch die Schaden- und Unfallversicherung legte zu, steuerte aber weniger als die Hälfte zum operativen Gewinn des Versicherers bei. Unter dem Strich verdiente die Allianz von Juli bis September 1,3 Milliarden Euro, fast sieben Mal so viel wie ein Jahr zuvor. Damals hatten Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen und abstürzende Aktienkurse das Ergebnis belastet.

Aktie ein Kauf

DER AKTIONÄR ist optimistisch für die Allianz AG. Der Titel, der am Freitagmorgen leicht zulegt, ist auf dem aktuellen Niveau kaufenswert. Das Kursziel auf Jahressicht lautet 110 Euro, der Stoppkurs sollte bei 77 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: