Allianz
- Andreas Deutsch - Redakteur

Allianz: Da ist das Kaufsignal

Gute Stimmung an den Aktienmärkten – und das vor der wichtigen EZB-Sitzung. Für die Allianz-Aktie sieht es charttechnisch einwandfrei aus. Die 200-Tage-Linie ist fest im Blick.


Am frühen Nachmittag gewinnt die Allianz-Aktie 2,1 Prozent auf 143,80 Euro. Damit hat der Titel den horizontalen Widerstand bei 143 Euro geknackt. Der nächste sehr bedeutende Widerstand wartet bei 148,42 Euro – dort verläuft die 200-Tage-Linie.
Schwung bekommt der Titel am Mittwoch durch einen positiven Analystenkommentar. Die Experten von Mediobanca haben ihr „Outperformer“-Rating bestätigt. Das Kursziel sieht Mediobanca bei 180 Euro.



Stopp nachziehen

Sollte EZB-Chef Mario Draghi die Erwartungen der Börsianer mehr als erfüllen, wird die 200-Tage-Linie keine große Hürde darstellen. Spielt der Markt mit, sollte es schnell in Richtung 160 Euro gehen. Der Stopp sollte auf 118 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Die App kommt!

Die Allianz gibt bei der Digitalisierung Gas. Noch in diesem Jahr sollen deutsche Kunden ihre Verträge über eine App verwalten können. Rückenwind bekommt die Aktie heute auch von einem positiven Analystenkommentar. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: Langfristig Orientierte aufgepasst!

Der Aktionärsbrief bezeichnet die Zahlen der Allianz für das erste Quartal des laufenden Jahres als erfreulich; die Ergebnisse für das zweite Quartal enttäuschten jedoch. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um 2,5 Prozent auf 29,4 Milliarden Euro, das operative Ergebnis um 17 Prozent auf 2,4 … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Allianz‘ PIMCO muss gepimpt werden

Die Platow Börse erklärt, der DAX hat in diesem Jahr das Niveau des Jahresbeginns in etwa gehalten, der Aktienkurs der Allianz dagegen gab 15 Prozent ab. Diese vergleichsweise Schwäche hat weniger mit Einflüssen von außen zu tun, wie etwa der Entscheidung der Briten aus der Europäischen Union … mehr