Allianz
- Maximilian Völkl

Allianz-Aktie vor Mehrjahreshoch: Commerzbank würde kaufen

Deutschlands größter Versicherer befindet sich auf einem guten Weg. Die Allianz-Aktie notiert unmittelbar unterhalb des Mehrjahreshochs bei 134,40 Euro. Das Ende der Fahnenstange muss hier allerdings noch lange nicht erreicht sein. Die Commerzbank empfiehlt den DAX-Titel nach Übernahmegerüchten weiterhin zum Kauf.

Das Kursziel von Analyst Frank Kopfinger für die Allianz lautet 154 Euro. Der kolportierte Preis für das Deutschland- und Italiengeschäft des Versicherers Direct Line sei unattraktiv, da deren kombinierte Schadensquoten zuletzt bei über 100 Prozent und damit über dem Marktdurchschnitt gelegen habe. Die Beteiligungen würden in strategischer Hinsicht besser zum Konkurrenten Axa passen, der in Medienberichten ebenfalls als Kaufinteressent genannt wurde.

Weiterhin interessant

Die Allianz-Aktie ist zuletzt aus dem flachen Abwärtstrend ausgebrochen und greift nun das Mehrjahreshoch aus dem Januar an. Gelingt der nachhaltige Sprung über diese Hürde, dürfte die langfristige Seitwärtsbewegung überwunden werden.
Die Mehrheit der von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten trauen dem Titel dies durchaus zu. 28 Experten empfehlen die Allianz zum Kauf, 13 Mal steht das Votum „Hold“ zu Buche. Demgegenüber steht nur eine einzige Verkaufsempfehlung. Das durchschnittliche Kursziel lautet 141,15 Euro.

Kaufsignal

Ein neues Mehrjahreshoch würde ein glasklares Kaufsignal bedeuten. Viel versprechend ist zudem, dass sich das Unternehmen nach anderen lukrativen Geschäftsbereichen umsieht. Ohnehin ist der Konzern operativ gut aufgestellt und punktet zudem mit einer starken Dividendenrendite von knapp fünf Prozent. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel nach wie vor bei 150 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Darum sollte die Aktie weiter steigen

Die Aktie der Allianz hat in den vergangenen Tagen unter den zunehmenden Spannungen zwischen Nordkorea und den USA gelitten. Allerdings hat die Allianz bereits gestern wieder ordentlich Boden gutgemacht und relative Stärke gezeigt. Für die zweite Jahreshälfte sind die Aussichten positiv. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kann 15-Jahres-Hoch nicht halten

Der wiederaufkeimende Konflikt zwischen Nordkorea und den USA lässt die Börsen heute weltweit abrutschen. Dem negativen Gesamtmarkt kann sich auch die Aktie der Allianz nicht entziehen. Das erst gestern erreichte neue 15-Jahres-Hoch bei 187,43 Euro konnte nicht gehalten werden. Fundamental ist … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: 2017 ist das Jahr der Superlative!

Für die Allianz ist die Übernahme der britischen Liverpool Victoria Friendly Society nicht der erhoffte Milliardendeal. Zwar sucht der Konzern weiter nach geeigneten Zielen. Aber Allianz-CEO Oliver Bäte sagte bei Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen auch: „Einfach nur Geld auf den Tisch legen, … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Das bringt der Einstieg bei LV=

Der ganz große Wurf ist der Einstieg beim britischen Versicherungsverein Liverpool Victoria Friendly Society (LV=) nicht. Allianz-CEO Oliver Bäte wird sich nach weiteren Übernahmezielen in der Sach- und Unfallversicherung umsehen. Strategisch macht die Beteiligung an der LV= jedoch Sinn. mehr