Allianz
- Andreas Deutsch - Redakteur

Allianz: Aktie schwach - trotz Kaufempfehlung

Versicherungsaktien bleiben am Donnerstag unter Druck. Die Allianz-Aktie ist am Mittag schwächster DAX-Wert. Grund ist die Flutkatastrophe in einigen deutschen Bundesländern. Da hilft auch ein positiver Analystenkommentar nichts.

Nachdem die Flutkatastrophe zuletzt schon die Stimmung für den Sektor eingetrübt hatte, rückt Händlern zufolge nun die Hurrikan-Saison als Belastungsfaktor in den Fokus. "Andrea" hat als erster benannter Tropensturm die atlantische Hurrikan-Saison eingeläutet. Der Sturm hat sich im Golf von Mexiko geformt und wird vermutlich am Donnerstag starken Regen und kräftigem Wind nach Florida bringen.

JPMorgan optimistisch

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Allianz-Aktie trotz der Katastrophe auf "Overweight" belassen. Es sei positiv für den Versicherer, dass der Konkurrent Huk Coburg von weiteren Tariferhöhungen auf dem deutschen Markt für Autoversicherungen ausgehe, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Donnerstag. Denn wenn der Marktführer aus Coburg die Tarife anhebe, könnten die übrigen Versicherer nachziehen, ohne Marktanteilsverluste befürchten zu müssen. Dies stütze seine These, dass sich das deutsche Schaden/Unfallgeschäft wegen des Niedrigzinsumfelds derzeit strukturell verbessere.

Aktie bleibt ein Kauf

Die Allianz-Aktie ist mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent immer noch günstig bewertet und bleibt daher ein Kauf. Der Stoppkurs sollte bei 94 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX


EXKLUSIVE ANGEBOTE SICHERN:
Jetzt kostenlosen AKTIONÄR-Newsletter empfangen

Mit dem kostenlosen Newsletter des AKTIONÄR sind Sie stets gut informiert. Die Redaktion informiert Sie kompakt über die wichtigsten Geschehnisse an den Aktienmärkten und leitet daraus gezielt Handlungsempfehlungen ab. Verschaffen Sie sich täglich einen Überblick über alle AKTIONÄR-Depots - darunter auch das erfolgreiche Aktien-Musterdepot, das eine durchschnittliche jährliche Rendite von 27,3 Prozent erzielt und damit alle Vergleichsindizes weiter hinter sich lässt. Registrieren Sie sich jetzt für den kostenlosen Newsletter des AKTIONÄR und profitieren Sie von exklusiven Angeboten für Newsletter-Leser. Es lohnt sich!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Allianz: Jetzt wird's spannend

Europas größter Versicherungskonzern ist auf gutem Wege, in diesem Jahr mehr als elf Milliarden Euro zu verdienen. Die ohnehin gute Dividende dürfte für 2018 erhöht werden. Die Aktie hatte zuletzt ein Kaufsignal gegeben. Heute gehört das DAX-Schwergewicht allerdings zu den wenigen Verlierern im … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Allianz: Der Deutschen liebstes Kind wächst wieder

Nach den tollen Quartalszahlen vom vergangenen Freitag hat der Versicherungskonzern Allianz nachgelegt. Am Wochenende wurde bekannt, dass die Zahl der Neukunden in der Lebensversicherung noch einmal stärker steigern konnte. Die Allianz-Aktie setzt ihren Kursaufschwung fort. Charttechnisch … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Allianz: Da ist das Kaufsignal!

Drei Milliarden Euro im dritten Quartal - das operative Ergebnis der Allianz kann sich sehen lassen. Europas größter Versicherer sieht sich nun auf Kurs zu einem Jahresgewinn von mehr als elf Milliarden Euro. Die Aktie macht im frühen Handel einen kleinen Freudensprung. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Rückenwind für die Allianz

Die Rücksetzer der vergangenen Tage sitzen den meisten Börsianern noch in den Knochen. Doch nicht alle Titel haben viel abgeben müssen. Die Allianz hat relative Stärke bewiesen und befindet sich seit dieser Woche wieder im Aufwind. Unterstützung kommt auch von einer positiven Analystenstudie. mehr