Allianz
- Andreas Deutsch - Redakteur

Allianz: Aktie schwach - trotz Kaufempfehlung

Versicherungsaktien bleiben am Donnerstag unter Druck. Die Allianz-Aktie ist am Mittag schwächster DAX-Wert. Grund ist die Flutkatastrophe in einigen deutschen Bundesländern. Da hilft auch ein positiver Analystenkommentar nichts.

Nachdem die Flutkatastrophe zuletzt schon die Stimmung für den Sektor eingetrübt hatte, rückt Händlern zufolge nun die Hurrikan-Saison als Belastungsfaktor in den Fokus. "Andrea" hat als erster benannter Tropensturm die atlantische Hurrikan-Saison eingeläutet. Der Sturm hat sich im Golf von Mexiko geformt und wird vermutlich am Donnerstag starken Regen und kräftigem Wind nach Florida bringen.

JPMorgan optimistisch

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Allianz-Aktie trotz der Katastrophe auf "Overweight" belassen. Es sei positiv für den Versicherer, dass der Konkurrent Huk Coburg von weiteren Tariferhöhungen auf dem deutschen Markt für Autoversicherungen ausgehe, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Donnerstag. Denn wenn der Marktführer aus Coburg die Tarife anhebe, könnten die übrigen Versicherer nachziehen, ohne Marktanteilsverluste befürchten zu müssen. Dies stütze seine These, dass sich das deutsche Schaden/Unfallgeschäft wegen des Niedrigzinsumfelds derzeit strukturell verbessere.

Aktie bleibt ein Kauf

Die Allianz-Aktie ist mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent immer noch günstig bewertet und bleibt daher ein Kauf. Der Stoppkurs sollte bei 94 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX


EXKLUSIVE ANGEBOTE SICHERN:
Jetzt kostenlosen AKTIONÄR-Newsletter empfangen

Mit dem kostenlosen Newsletter des AKTIONÄR sind Sie stets gut informiert. Die Redaktion informiert Sie kompakt über die wichtigsten Geschehnisse an den Aktienmärkten und leitet daraus gezielt Handlungsempfehlungen ab. Verschaffen Sie sich täglich einen Überblick über alle AKTIONÄR-Depots - darunter auch das erfolgreiche Aktien-Musterdepot, das eine durchschnittliche jährliche Rendite von 27,3 Prozent erzielt und damit alle Vergleichsindizes weiter hinter sich lässt. Registrieren Sie sich jetzt für den kostenlosen Newsletter des AKTIONÄR und profitieren Sie von exklusiven Angeboten für Newsletter-Leser. Es lohnt sich!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Allianz: „Das ist kompletter Unsinn“

Der Allianz-Chef Oliver Bäte äußert sich in einem Interview über die Lage im Dax-Konzern sowie der allgemeinen Verfassung und Zukunft der Weltwirtschaft. Deutliche Worte findet er außerdem zum derzeitigen Konzern-Umbau: Den immer wieder aufflammenden Spekulationen um einen massiven Stellenabbau … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Der Ausbruch ist zum Greifen nah!

Die Allianz-Aktie hat sich zum Wochenstart in einem schwachen Umfeld relativ gut geschlagen. Heute dürfte sich die positive Entwicklung fortsetzen. Aus charttechnischer Sicht steht der Versicherer vor einigen wichtigen Hürden. Ein Ausbruch darüber dürfte der Aktie frischen Schwung verleihen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: eine tickende Zeitbombe?

Die Allianz-Aktie hält sich den ganzen Tag über leicht im Plus und schlägt sich damit besser als der Gesamtmarkt. Möglicherweise ist das die Ruhe vor dem Sturm: Sollte der nächste Widerstand gebrochen werden, könnte die Aktie richtig Fahrt aufnehmen. Der Abstand zu dieser Marke ist relativ gering. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz im Check: Wann werden die Gaps geschlossen?

Die Allianz-Aktie ist eigentlich sehr gut ins neue Jahr gestartet. Am heutigen Mittwoch notierte der Versicherungskonzern sogar zeitweise über dem Widerstand von 178 Euro. Mit dem Gesamtmarkt verliert aber auch die Allianz wieder an Wert, sodass sich die Anleger wohl noch etwas gedulden müssen, bis … mehr