Allianz
- Thomas Bergmann - Redakteur

Allianz-Aktie: Neues Hoch zum Jahresausklang

Die Allianz-Aktie hat die Weihnachtsfeiertage schadlos überstanden. Am Donnerstag startet der Versicherer mit Kursgewinnen in den Handel und setzt damit den Trend der letzten Wochen fort. Das 2-Jahres-Hoch rückt in Reichweite.

Wie an der Schnur gezogen läuft die Allianz-Aktie seit ein paar Wochen in Richtung Norden. Auch heute notiert Europas größter Versicherer wie selbstverständlich wieder im Plus. Mit 106 Euro hat die Aktie ein neues Jahreshoch markiert.

Damit nicht genug. Die 106 Euro bedeuten gleichzeitig den höchsten Stand seit dem 4. Mai 2011. Das Zwischenhoch lag damals bei 107,45 Euro. Sollte die Aktie auch diesen Widerstand knacken - und davon ist in den nächsten Tagen auszugehen -, wartet bei 108,85 Euro das 2-Jahreshoch.

Psychologische Unterstützung

Unterstützung bietet die Marke von 105 Euro sowie der mittelfristige, seit Juni 2006 gültige Aufwärtstrend. Dieser verläuft im Bereich der 100-Euro-Marke, die auch aus psychologischer Sicht immer eine Widerstands- oder Unterstützungslinie darstellt.

Allianz

Investiert bleiben

Die Allianz-Aktie ist ein DAX-Favorit des AKTIONÄRs. Alle Aktionäre sollten deshalb an Bord bleiben. Wer noch nicht investiert ist, sollte auf einen Rücksetzer um zwei bis drei Euro spekulieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: THE Sky is the limit!

Im Geschäftsbericht zum vergangenen Jahr wagt die Allianz einen Ausblick: Während die Branche als Ganzes 2017 um vier bis fünf Prozent bei den Beitragseinnahmen zulegen soll, rechnet die Allianz selbst nur mit einer Stagnation beim Umsatz. Allerdings gingen die Erlöse 2016 noch zurück. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Digitalisierung trägt erste Früchte

Allianz CEO Oliver Bäte hat nicht nur den ersten Aktienrückkauf in der Unternehmensgeschichte auf den Weg gebracht: Der Vorstandsvorsitzende trimmt den Konzern auch immer mehr auf Digitalisierung. Die deutsche Tochter konnte von dem Trend im vergangenen Jahr besonders profitieren. Fiel der Umsatz … mehr