Allianz
- Stefan Sommer - Volontär

Allianz-Aktie: Goldman Sachs hebt den Daumen

Die Allianz-Aktie notiert am Montag im Handelsverlauf fester. Letzte Woche hat die Meldung über den Einstieg beim Rekordmeister FC Bayern für Schlagzeilen gesorgt. Positive Analystenstimmen stützen den Kurs des Versicherungsriesen weiter. Auch charttechnisch sieht es gut aus.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs bekräftigt seine Kaufempfehlung und belässt das Kurziel bei 155,00 Euro. Die Kapitalabflüsse bei der Allianz-Fondstochter Pimco seien vom Markt übertrieben hochgerechnet worden, schrieb Analyst Vinit Malhotra in einer Studie vom Montag. Selbst unter der Annahme, dass sich die zuletzt bekanntgegebenen Abflüsse 2014 und 2015 im selben Tempo fortsetzen sollten, hätte die Aktie des Versicherungskonzerns auf dem gegenwärtigen Kursniveau immer noch ein Aufwärtspotenzial von neun Prozent. Zudem blieben die Aktien auf der "Conviction Buy List".

Überwiegender Optimismus

Das Stimmungsbild ist insgesamt gut. 24 von 41 Experten empfehlen die Aktie zum Kauf. Dem stehen lediglich vier Verkaufsempfehlungen gegenüber. Zum Halten raten zwölf. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt bei 140,35 Euro, dass entspricht ein Kurspotenzial rund acht Prozent zum momentanen Kursniveau.

Allianz;Chart

Der langfristige Aufwärtstrend ist weiter intakt. Charttechnisch ist der Widerstand bei 130,00 Euro eine wichtige Hürde. Kann diese überwunden werden, ist der Weg bis zum Jahreshoch bei 134,22 Euro frei.

Aktie bleibt ein Kauf

In einem positiven Marktumfeld kann die Allianz-Aktie gut zulegen. Das DAX-Unternehmen ist mit einem einstelligen KGV weiterhin günstig bewertet. Ein Kurs von 160,00 Euro wäre durchaus gerechtfertigt. Der Stoppkurs sollte im Bereich bei 102,00 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Die Allianz führt die DAX-Wertung mit an

Die Euro am Sonntag verweist auf die niedrigen Zinsen und die teils sogar schon eingeführten Strafzinsen. Für die Anleger stellt sich daher die Frage: Wohin mit dem Geld? Die Antwort ist: In dividendenstarke Aktien investieren. Eine hohe Dividendenrendite alleine reicht jedoch nicht. Denn oft ist … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: Die Allianz ist am besten aufgestellt

Die Actien-Börse schreibt: „Mit dem Ende der EZB-Null-Prozent-Politik verändern sich die Rahmenbedingungen für die Versicherungen und Banken, was angesichts der Größenordnungen der (Anleihe-)Portfolios (welches diese Investoren halten) nur schrittweise umgesetzt werden kann.“ Die Allianz ist dabei … mehr