Allianz
- Thomas Bergmann - Redakteur

Allianz (Update): Das ist ein ganz starkes Zeichen!

Der Münchner Versicherer hat heute Morgen starke Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 abgeliefert und zudem ein neues Aktienrückkaufprogramm angekündigt (DER AKTIONÄR berichtete). Wegen des vorsichtigen Ausblicks ging die Aktie zunächst in die Knie - mittlerweile stellt sich die Situation aber viel freundlicher dar.

Kurz nach Handelseröffnung fiel der Allianz-Kurs zeitweise auf 182,26 Euro und setzte damit nahezu punktgenau auf der 90-Tage-Linie auf. Seitdem geht es aber mit der Aktie nach oben und mittlerweile sogar über die Marke von 186 Euro. Dieses Intraday-Reversal in Verbindung mit dem Rebreak über die 200-Tage-Linie ist aus technischer Sicht sehr positiv zu werten.

Starkes Momentum

Sollte die Allianz das Momentum beibehalten und oberhalb des GD200 schließen können, muss sie zeitnah noch die Hürde bei 188 Euro überwinden. An dieser Hürde scheiterte die Aktie zu Monatsbeginn mehrmals, was die Bedeutung des Widerstands unterstreicht.

Sollte jedoch der Ausbruch gelingen, dürfte eine dynamische Anschlussbewegung bis 191 Euro erfolgen. Im Optimalfall gelingt der Anstieg bis zum Hoch von November bei 195 Euro.

Allianz

Dabeibleiben!

Der Markt ist im Begriff, die starken Zahlen der Allianz richtig zu deuten. Die Aussicht auf höhere Dividenden und das Aktienrückkaufprogramm sollten der Aktie zusätzlichen Schub verleihen. Die Allianz ist ein Basisinvestment im DAX.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Das kann richtig teuer werden

Sturmtief "Eberhard" hat in Deutschland schwere Schäden angerichtet. Der versicherte Schaden liege in einer Größenordnung von 700 bis 800 Millionen Euro, teilte der Rückversicherungsmakler Aon auf Grundlage eigener Berechnungen mit. Auf den Versicherer Allianz dürften daher hohe Belastungen … mehr