Allianz
- DER AKTIONÄR

Allianz: Subprime-Krise belastet auch hier

Endgültige Zahlen für Q2

Der Versicherer verkündete Anfang August, dass er mit 1,7 Mrd EUR in die US-Subprime Krise involviert ist. Zwar macht das nur 0,17% des gesamten Allianz-Portfolios aus, wenn man sich aber die Asset Back Securities Anleihen anschaut, dann ist der Betrag schon deutlich höher: Nämlich 17 Mrd EUR. Das drückt den Kurs. Auch eine Q2-Rekordbilanz kann dabei dem Kurs nicht helfen. Das operative Ergebnis stieg nach endgültigen Berechnungen auf rund 3,3 Mrd EUR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: