Allianz
- Andreas Deutsch - Redakteur

Allianz: Starke Zahlen, starke Aktie

Die Aktie von Europas größtem Versicherer steht am Freitag nach Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal hoch im Kurs bei den Anlegern. Lob gibt es von Seiten der Analysten.

Dank positiv aufgenommener Zahlen haben sich Allianz-Aktien am Freitag gegen den insgesamt schwächeren Markttrend stemmen können. Am Mittag verteuerten sich die Anteilsscheine um 1,1 Prozent auf 124,30 Euro. Der DAX fiel zeitgleich dagegen um 0,5 Prozent zurück.

Gewohnt gut

Ein Börsianer zeigte sich wenig überrascht: "Wie immer übertrifft die Allianz die Prognosen etwas." Die schweren Hagelstürme in Deutschland haben den Versicherer im Sommer nahezu kalt gelassen: Für das laufende Jahr erwartet die Allianz nun operativ etwas mehr Gewinn als bisher für den besten Fall angekündigt. Unter dem Strich legte der Überschuss im dritten Quartal um sechs Prozent zu und fiel damit höher aus als von Experten erwartet.

Analyst sieht neues Gewinnziel positiv

"Die berichteten Zahlen treffen die Erwartungen. Die leichte Erhöhung des operativen Gewinnziels ist eine gute Nachricht, kommt aber aus unserer Sicht nicht überraschend", kommentierte Analyst Thorsten Wenzel von der DZ Bank das Zahlenwerk. Die Trends bei dem Versicherer seien nur gemischt. So sei die Schaden-Kosten-Quote (Combined Ratio) in der Schaden-Unfall-Sparte stark ausgefallen, die deutlichen Abflüsse in der Vermögensverwaltung könnten indes als negative Überraschung aufgenommen werden.

 

Aktie ein Kauf

Die Allianz-Aktie ist auf dem aktuellen Niveau ein klarer Kauf. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 160 Euro, der Stopp sollte bei 96 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

+1.520 Prozent mit Aktien: Ihr Weg zu Wohlstand und Reichtum
Nutzen Sie jetzt unser Jubiläumsangebot und sparen Sie 22 Prozent
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.520 Prozent aus.
Lesen Sie den AKTIONÄR jetzt 75 Wochen lang mit 75 Euro Ersparnis.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Darum sollte die Aktie weiter steigen

Die Aktie der Allianz hat in den vergangenen Tagen unter den zunehmenden Spannungen zwischen Nordkorea und den USA gelitten. Allerdings hat die Allianz bereits gestern wieder ordentlich Boden gutgemacht und relative Stärke gezeigt. Für die zweite Jahreshälfte sind die Aussichten positiv. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kann 15-Jahres-Hoch nicht halten

Der wiederaufkeimende Konflikt zwischen Nordkorea und den USA lässt die Börsen heute weltweit abrutschen. Dem negativen Gesamtmarkt kann sich auch die Aktie der Allianz nicht entziehen. Das erst gestern erreichte neue 15-Jahres-Hoch bei 187,43 Euro konnte nicht gehalten werden. Fundamental ist … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: 2017 ist das Jahr der Superlative!

Für die Allianz ist die Übernahme der britischen Liverpool Victoria Friendly Society nicht der erhoffte Milliardendeal. Zwar sucht der Konzern weiter nach geeigneten Zielen. Aber Allianz-CEO Oliver Bäte sagte bei Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen auch: „Einfach nur Geld auf den Tisch legen, … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Das bringt der Einstieg bei LV=

Der ganz große Wurf ist der Einstieg beim britischen Versicherungsverein Liverpool Victoria Friendly Society (LV=) nicht. Allianz-CEO Oliver Bäte wird sich nach weiteren Übernahmezielen in der Sach- und Unfallversicherung umsehen. Strategisch macht die Beteiligung an der LV= jedoch Sinn. mehr