Allianz
- DER AKTIONÄR

Allianz: Schlange stehen für Immobilien

Bieterkampf geht in die heiße Phase

Der Bieterkampf um die zwei Immobilienpakete der Allianz geht in die heiße Phase. Das Gesamtvolumen der Veräußerung liegt bei rund 3,5 Mrd EUR. Für das erste Paket mit dem Namen "Core" liegen der Allianz drei Angebote vor. Der IVG-Konzern, der australische Finanzinvestor Babcock & Brown sowie der US-Immobilieninvestor Tishman Speyer haben den Fokus auf dieses 1,5 Mrd EUR-Paket gelegt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kauft zu: Sonderdividende trotzdem möglich

Die Allianz-Tochter Global Investors (GI) will die US-Investment-Firma Sound Harbor Partners übernehmen, wie die Börsen-Zeitung berichtet. Das Unternehmen ist im Bereich Privatfinanzierungen tätig und wird GI den Weg in den amerikanischen Markt ebnen. Spätestens im März 2017 soll die Integration … mehr