Allianz
- DER AKTIONÄR

Allianz: Q1-Gewinne höher als erwartet

Kyrill-Schadensbelastungen bei 340 Mio EUR

Der Versicherungskonzern konnte das Nachsteuerergebnis im 1. Quartal deutlicher steigern als von Experten prognostiziert. Das Ergebnis nach Steuern wuchs nach vorläufigen Angaben auf 3,2 Mrd EUR. Analysten erwarteten 2,38 Mrd EUR. Das operative Ergebnis legte um 7% auf 2,9 Mrd EUR zu. Im operativen Ergebnis sind Schadenbelastungen von 340 Mio EUR durch den Wintersturm "Kyrill" enthalten. Dadurch sei das operative Ergebnis des Bereichs Schaden- und Unfallversicherung um 119 Mio EUR gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurückgegangen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Das bedeutet die Übernahme von Euler Hermes

Allianz-CEO Oliver Bäte hat sich lange Zeit gelassen. Seit Mai 2015 ist er bereits im Amt. Die erste größere Übernahme erfolgte jedoch erst im vergangenen August mit dem britischen Lebensversicherungsverein Liverpool Victoria für 770 Millionen Euro. Mit der angestrebten Komplettübernahme von Euler … mehr