Allianz
- Werner Sperber - Redakteur

Allianz: Günstiger Wachstumsriese; Börsenwelt Presseschau II

Die Experten von Focus Money verweisen auch auf die Probleme für die Allianz SE: Das Geschäft in den USA muss gewinnträchtiger werden. Das Unternehmen zieht sich teilweise aus Russland zurück. Dafür läuft es in der Sparte Vermögensverwaltung besser als befürchtet. Das Lebensversicherungsgeschäft entwickelt sich trotz der sehr niedrigen Zinsen besser als von Analysten geschätzt. Der Vorstand erwartet für diese Sparte sogar die Möglichkeit, die Profitabilität zu erhöhen. Die jüngsten Zahlen des Gesamtkonzerns waren Erfolge: Der Gewinn des Jahres 2012 war 16 Prozent höher als von den Analysten geschätzt, der Nettoertrag des vergangenen Jahres übertraf die Schätzungen um neun Prozent und die Ergebnisse der ersten beiden Quartale dieses Jahres sind jeweils um sieben Prozent höher gewesen als die Analysten geschätzt hatten. Die Analysten der Berenberg Bank erklären: Der Versicherungskonzern steigert die Prämieneinnahmen schneller als es die Inflationsraten sind. Das Unternehmen gewinnt in profitablen Bereichen Marktanteile, das KGV ist einstellig und die Dividendenrendite beträgt fünf Prozent. Deshalb raten die Bank-Analysten weiter mit einem Kursziel von 153 Euro sowie einem Stop-Loss bei 117 Euro zum Einstieg. Im Gegensatz zu deutlich angeschlagenen Chartbildern einiger anderer Konzerne aus dem DAX präsentiert sich die Allianz auch hier noch schön: Wenn die Notierung die Hürde bei 135 Euro überwindet, sind die weiteren Widerstandsmarken nur mehr schwach.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kauft zu: Sonderdividende trotzdem möglich

Die Allianz-Tochter Global Investors (GI) will die US-Investment-Firma Sound Harbor Partners übernehmen, wie die Börsen-Zeitung berichtet. Das Unternehmen ist im Bereich Privatfinanzierungen tätig und wird GI den Weg in den amerikanischen Markt ebnen. Spätestens im März 2017 soll die Integration … mehr