Allianz
- DER AKTIONÄR

Allianz: Dresdner Bank mit weiteren Abschreibungen?

Q1 mit erneuten Wertberichtigungen

Der Konzern rechnet bei seiner Bank-Tochter mit weiteren Abschreibungn im 1. Quartal. Infolge der Finanzmarktkrise kann die Allianz zudem keine aussagefähige Ergebnisprognose für die Dresdner Bank geben. 2007 verbuchte die Gesellschaft aus der Subprime-Krise insgesamt 1,5 Mrd EUR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: