Allianz
- Fabian Strebin - Redakteur

Allianz: Der neue Milliardenmarkt

Versichert ist jeder. Ob Haftpflicht-, KFZ-, oder Lebensversicherung: Die meisten Deutschen sind sogar überversichert. Doch in einem Bereich hat fast niemand eine Absicherung gegen den Ernstfall. Die Rede ist von Cyber-Versicherungen. Gerade für Unternehmen können im Schadensfall hohe Kosten entstehen, wenn sensible Daten gestohlen werden. Für die Allianz sind Hacking & Co dagegen ein neuer Milliardenmarkt.

Axel Theis, Vorstand bei der Allianz im Sachversicherungsgeschäft, sagt zur Nachrichtenagentur Reuters: „Ich hatte gedacht, dass dieser Markt schneller und aggressiver wachsen wird als er das bisher getan hat. Aber jetzt nimmt das Fahrt auf.“ Die Allianz selbst schätzt, dass das weltweite Marktvolumen für Cyber-Versicherungen bis zu drei Milliarden Euro beträgt. Bis zum Jahr 2025 könnte das weltweite Prämienvolumen auf mehr als 20 Milliarden Dollar wachsen.

Europa erst am Anfang

Europa steckt mit einem geschätzten Prämienvolumen von 200 Millionen Euro erst am Anfang. Allerdings kommt die Allianz hier bereits auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. „Ich bin jetzt seit 30 Jahren in der Branche, aber in den vergangenen drei bis vier Jahren habe ich die höchste Veränderungsgeschwindigkeit erlebt“, sagt Theis.

Basisinvestment für Konservative

Die Allianz steht operativ sehr gut da. Das Beispiel Cyber-Versicherungen zeigt, dass die Wachstumsmöglichkeiten des Konzerns noch lange nicht ausgereizt sind. Die Aktie ist mit einem KGV von 11 deutlich günstiger als die Peergroup (15). Auch das Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,1 spricht klar für den Wert, da die Konkurrenz im Median auf 1,8 kommt. Aktionäre erhalten zusätzlich eine attraktive Dividendenrendite von 4,7 Prozent. DER AKTIONÄR rät zum Kauf der Allianz-Aktie und gibt ein Kursziel von 200 Euro aus. Ein Stopp sollte bei 150 Euro gesetzt werden.


 

Mein Trading-Tagebuch

 

ISBN:9783864704680
Seiten: 160
Erscheinungsdatum: 02.03.2017
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: broschiert
Verfügbarkeit: als Buch erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie
hier

So gut wie alle erfolgreichen Trader machen es: Sie führen ein Tagebuch. Darin notieren sie, was sie gekauft haben, warum sie es gekauft haben und zu welchem Kurs sie es gekauft haben. Sie führen Buch über Gewinne und Verluste, über Risiken und Chancen. Nur so haben sie die Möglichkeit, sich selbst kritisch und sachlich zu beurteilen und immer profitabler zu werden. Erstmals erscheint jetzt ein Trading-Tagebuch zum Ausfüllen in Zusammenarbeit mit Deutschlands bekanntestem Day-Trader, Giovanni Cicivelli. Im ersten Teil trägt der Leser auf einer Doppelseite alle relevanten Daten zum Trade ein: Asset, Einstiegsdatum, Einstiegskurs, Risiko, Gewinn/Verlust und noch vieles mehr. Im zweiten Teil findet sich eine Auflistung der wichtigsten Daten zum Trade: Einstiegs- und Ausstiegsdatum sowie Gewinn/Verlust absolut und in %. So behält der Trader, egal ob Einsteiger oder Profi, seine Trades im Blick und agiert immer profitabler.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Darum sollte die Aktie weiter steigen

Die Aktie der Allianz hat in den vergangenen Tagen unter den zunehmenden Spannungen zwischen Nordkorea und den USA gelitten. Allerdings hat die Allianz bereits gestern wieder ordentlich Boden gutgemacht und relative Stärke gezeigt. Für die zweite Jahreshälfte sind die Aussichten positiv. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kann 15-Jahres-Hoch nicht halten

Der wiederaufkeimende Konflikt zwischen Nordkorea und den USA lässt die Börsen heute weltweit abrutschen. Dem negativen Gesamtmarkt kann sich auch die Aktie der Allianz nicht entziehen. Das erst gestern erreichte neue 15-Jahres-Hoch bei 187,43 Euro konnte nicht gehalten werden. Fundamental ist … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: 2017 ist das Jahr der Superlative!

Für die Allianz ist die Übernahme der britischen Liverpool Victoria Friendly Society nicht der erhoffte Milliardendeal. Zwar sucht der Konzern weiter nach geeigneten Zielen. Aber Allianz-CEO Oliver Bäte sagte bei Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen auch: „Einfach nur Geld auf den Tisch legen, … mehr