Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: Das Ziel lautet 150 Euro

Die Aktie der Allianz bleibt der Favorit der Analysten. In ihrer jüngsten Studie haben die Experten von Independent Research das Kursziel für den DAX-Titel erneut angehoben und sehen nun noch Kurspotenzial von fast 20 Prozent.                    

So betonte Analyst Stefan Bongardt im Rahmen seiner jüngsten Studie zu den Anteilen des Münchner Versicherungsriesen, dass die ausgewogene Ergebnisdiversifikation des Versicherers, die solide Kapitalausstattung sowie die attraktive Dividendenrendite. Der faire Wert wurde von 145 auf 150 Euro angehoben. Das Anlagevotum lautet nach wie vor "Kaufen".

Stoppkurs nachziehen!

Auch DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Kauf der Allianz-Aktie. Die Bewertung des größten europäischen Versicherers ist immer noch günstig (KGV: 9; KBV: 1,1; Dividendenrendite: 4,2 Prozent) und auch aus charttechnischer Sicht sind die DAX-Titel ein Kauf. Der Stopp sollte zur Gewinnsicherung auf 102 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Bald zweistellige Kurse?

Die Aktionäre der Commerzbank müssen sich auch 2017 auf eine Durststrecke einstellen. Davon geht zumindest die Bank selbst aus. Am vergangenen Donnerstag präsentierte CEO Martin Zielke mit dem Geschäftsbericht für 2016 auch den Ausblick für das laufende Jahr. Der Vorstand erwartet einen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Mega-Kaufsignal voraus!

Die Aktie der Commerzbank hat zuletzt nicht nur der Deutschen Bank, sondern auch dem DAX die Rücklichter gezeigt: Der Kurs hat deutlich Mommentum aufgenommen. Neuen Schwung sollte die jüngste Leitzinserhöhung der US-Notenbank Fed am vergangenen Mittwoch verleihen. Die Fed hat angedeutet, die Zinsen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Superreiche im Visier

Die Commerzbank will im Geschäft mit Superreichen mit einem Vermögen von mehr als 100 Millionen Euro stark wachsen, so die Börsenzeitung. Dabei soll die Beratung weiterhin vor Ort stattfinden. Wie viele Superreiche die Commerzbank bisher betreut ist nicht bekannt, in Deutschland umfasst die Gruppe … mehr