Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz-Aktie: Commerzbank bleibt zuversichtlich

Die Experten der Commerzbank sind für die Allianz-Aktie positiv gestimmt. Sie rechnen mit einem soliden Ergebnis für das erste Quartal des laufenden Jahres und sehen für den DAX-Wert noch Luft nach oben.

Am 15. Mai wird die Allianz ihre Zahlen für das erste Quartal 2012 vorlegen. Die Analysten der Commerzbank wagen schon einmal einen Ausblick auf das Zahlenwerk des Finanzriesen. Die Experten rechnen mit soliden Ergebnissen. Die für Versicherer wichtige Combined Ratio (Schaden-Kosten-Quote) dürfte bei 95,7 Prozent liegen, der operative Gewinn bei 2,04 Milliarden Euro und das Nettoergebnis bei 1,5 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entsprechen würde. Analyst Roland Pfänder zeigt sich für die Aktie zuversichtlich, stuft den DAX-Titel mit „Add" ein und sieht ein Kursziel von 100 Euro.

Aktie bleibt ein Schnäppchen

Mit einem KGV von nur 7 und einer stattlichen Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent ist die Allianz-Aktie immer noch günstig bewertet. Ein Einstieg sollte sich für konservative, langfristig orientierte Anleger daher weiterhin lohnen. Das Kursziel lautet 117,00 Euro, der Stopp sollte bei 75,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Allianz: Wohin mit 615 Milliarden Euro?

Andreas Gruber, Chief Investment Officer von Allianz Investment Management, hat eine verantwortungsvolle Aufgabe: Er verwaltet zusammen mit seinem Mitarbeiter ein Volumen von 615 Milliarden Euro. Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Bloomberg verrät er grob, wohin das Geld derzeit fließt. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Jetzt noch ein Kauf?

Die Allianz-Aktie hat gestern ein neues Mehrjahreshoch markiert. Der Weg nach oben wäre nun frei bis zur Marke von 167 Euro, dem Zwischenhoch aus dem Jahre 2007. Dabei erhielten die Anteile des Münchner Versicherungsriesen im gestrigen Handel durch einen Analystenkommentar sogar leichten Gegenwind. mehr