Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz-Aktie: Commerzbank bleibt zuversichtlich

Die Experten der Commerzbank sind für die Allianz-Aktie positiv gestimmt. Sie rechnen mit einem soliden Ergebnis für das erste Quartal des laufenden Jahres und sehen für den DAX-Wert noch Luft nach oben.

Am 15. Mai wird die Allianz ihre Zahlen für das erste Quartal 2012 vorlegen. Die Analysten der Commerzbank wagen schon einmal einen Ausblick auf das Zahlenwerk des Finanzriesen. Die Experten rechnen mit soliden Ergebnissen. Die für Versicherer wichtige Combined Ratio (Schaden-Kosten-Quote) dürfte bei 95,7 Prozent liegen, der operative Gewinn bei 2,04 Milliarden Euro und das Nettoergebnis bei 1,5 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entsprechen würde. Analyst Roland Pfänder zeigt sich für die Aktie zuversichtlich, stuft den DAX-Titel mit „Add" ein und sieht ein Kursziel von 100 Euro.

Aktie bleibt ein Schnäppchen

Mit einem KGV von nur 7 und einer stattlichen Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent ist die Allianz-Aktie immer noch günstig bewertet. Ein Einstieg sollte sich für konservative, langfristig orientierte Anleger daher weiterhin lohnen. Das Kursziel lautet 117,00 Euro, der Stopp sollte bei 75,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Die Allianz führt die DAX-Wertung mit an

Die Euro am Sonntag verweist auf die niedrigen Zinsen und die teils sogar schon eingeführten Strafzinsen. Für die Anleger stellt sich daher die Frage: Wohin mit dem Geld? Die Antwort ist: In dividendenstarke Aktien investieren. Eine hohe Dividendenrendite alleine reicht jedoch nicht. Denn oft ist … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: Die Allianz ist am besten aufgestellt

Die Actien-Börse schreibt: „Mit dem Ende der EZB-Null-Prozent-Politik verändern sich die Rahmenbedingungen für die Versicherungen und Banken, was angesichts der Größenordnungen der (Anleihe-)Portfolios (welches diese Investoren halten) nur schrittweise umgesetzt werden kann.“ Die Allianz ist dabei … mehr