DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Allianz, Commerzbank, RWE, BIP - Belastungsprobe für den DAX

Der Start in den Handelstag verläuft für den deutschen Aktienmarkt nicht so erfreulich. ThyssenKrupp, Merck und RWE zieren nach den vorgelegten Quartalsbilanzen das DAX-Ende. Immerhin kann die Commerzbank-Aktie aufgrund überraschend guter Gewinne im abgelaufenen Quartal zulegen. Die jüngsten Konjunkturdaten sind auch nicht das Gelbe vom Ei: Die deutsche Wirtschaft wächst weniger stark wie erwartet. Es bleibt dabei: Die 13.000 ist ein hartnäckiger Widerstand.

Schlechte News überwiegen

15 Minuten nach Handelsstart liegen Thyssen und Merk vier Prozent im Minus. Der starke Euro hat dem Pharmakonzern Merck die Quartalsbilanz verhagelt. Beim ehemaligen Stahlkonzern ThyssenKrupp gibt es Probleme in den Bereichen Anlagen und Werkstoffe. Die Commerzbank hingegen profitiert von einer geringeren Steuerlast.

Wie das Statistische Bundesamt am Morgen mitteilte, ist die deutsche Wirtschaft im ersten Quartal um 0,3 Prozent gewachsen. Experten sehen darin aber nur eine Wachstumsdelle. Trotzdem lässt diese Zahl aufhorchen.

Kein Grund zur Panik

Anleger sollten jetzt aber nicht panikartig verkaufen. Der DAX hält sich trotz dieser Nachrichten knapp unterhalb von 13.000 Punkten. Wie bereits berichtet, könnte der Markt erst einmal etwas konsolidieren. Ein Ausbruch über diese Marke wäre ein starkes Kaufsignal. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

In Italien brodelt es - DAX bleibt cool

Der Regierungsvertrag in Italien zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtspopulistischen Lega steht. Die beiden populistischen Bewegungen gehen mit ihren Plänen für niedrigere Steuern und höhere Sozialausgaben auf direkten Konfrontationskurs zu den Stabilitätsregeln der Europäischen Union. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX 13.000 - ist das zäh!

Der deutsche Aktienmarkt startet verhalten in den Handelstag. Wieder einmal pendelt er knapp unterhalb der wichtigen 13.000-Punkte-Marke, deren charttechnische Bedeutung damit zunimmt. Ein Ausbruch über diesen hartnäckigen Widerstand würde ein deutliches Aufwärtspotenzial freisetzen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Katerstimmung im DAX - Schluss bei 13.000 Punkten?

Zum Wochenstart pendelt der DAX um die charttechnisch wichtige 13.000-Punkte-Marke. Positive Vorgaben von der Wall Street und aus Asien reichen noch nicht aus, um einen nachhaltigen Durchbruch zu schaffen. Gegenwind kommt etwas vom Euro, der wieder auf die Marke von 1,20 Dollar zusteuert. Die … mehr