von Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz, Commerzbank, Deutsche Bank und Co: Der Kursverfall geht weiter

Die Aktien der Finanztitel Allianz, Deutsche Bank und Commerzbank sind an den vergangenen Handelstagen stark unter die Räder geraten. Auch der Start in die neue Börsenwoche verheißt nichts Gutes.

Die vergangene Handelswoche war geprägt von teilweise heftigen Kursrutschen. Im Zuge der Sorgen um Griechenland und andere hoch verschuldete Eurostaaten gerieten natürlich auch wieder die Finanzwerte stark unter Beschuss. Im frühen Handel deutet derzeit auch nichts darauf hin, dass sich der DAX erholen könnte. Im Gegenteil: Der Index fällt sogar unter die Marke von 6.000 Punkten. Die Aktien von Allianz, Commerzbank und Deutscher Bank dürften auch heute wieder unter Druck geraten.

Never catch a falling knife!

Anleger sollten die alte Börsenweisheit „Never catch a falling knife" (Greife nie ins fallende Messer) beachten, sollten sich allerdings auch bewusst sein, dass die Aktien von Allianz, Commerzbank und Deutscher Bank - wie viele andere Aktien ebenfalls - derzeit sehr günstig bewertet sind. Im Falle einer Stabilisierung der Kurse können mutige, langfristig orientierte Anleger daher dann wieder erste, kleinere Positionen aufbauen.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.