Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: Aktie im Aufwind

In einem freundlichen Marktumfeld verteuern sich die Anteilscheine des Versicherungsriesen Allianz um knapp drei Prozent. Rückenwind erhalten die DAX-Titel auch von zwei Analystenstudien, in denen jeweils zum Kauf der Allianz-Papiere geraten wird.

So hat JPMorgan die Einstufung für die Aktie auf "Overweight" belassen. Das Kursziel wurde mit 175 Euro bestätigt, was stattliche 30 Prozent über dem aktuellen Kurs liegt. Wegen der starken Bilanzen und der relativ sicheren Dividenden (mehr dazu unter: Allianz: 5 Fakten zur Dividende) ist Analyst Ashik Musaddi unverändert optimistisch für die europäischen Versicherungskonzerne. Allerdings könnten sich weiter verschlechternde Kreditmärkte problematisch für den Sektor werden. Er bevorzugt Unternehmen wie Allianz, Munich Re, NN Group und Standard Life aufgrund ihres hohen Kapitalbestands.

Indes hat Jochen Schmitt, Analyst beim Bankhaus Metzler, die Allianz-Aktie nun von „Hold“ auf „Buy“ heraufgestuft. Das Kursziel beziffert er auf 157 Euro.

 

Lohnt sich jetzt der Einstieg?
DER AKTIONÄR hat im Zuge der jüngsten Marktturbulenzen in der aktuellen Ausgabe 08/2016 die Anleger-Lieblinge Allianz, Nordex, Commerzbank, Daimler, Deutsche Bank, Volkswagen, SMA Solar, Xing, Tesla und BB Biotech noch einmal näher unter die Lupe genommen und gibt konkrete Handelsempfehlungen ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Die Allianz führt die DAX-Wertung mit an

Die Euro am Sonntag verweist auf die niedrigen Zinsen und die teils sogar schon eingeführten Strafzinsen. Für die Anleger stellt sich daher die Frage: Wohin mit dem Geld? Die Antwort ist: In dividendenstarke Aktien investieren. Eine hohe Dividendenrendite alleine reicht jedoch nicht. Denn oft ist … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: Die Allianz ist am besten aufgestellt

Die Actien-Börse schreibt: „Mit dem Ende der EZB-Null-Prozent-Politik verändern sich die Rahmenbedingungen für die Versicherungen und Banken, was angesichts der Größenordnungen der (Anleihe-)Portfolios (welches diese Investoren halten) nur schrittweise umgesetzt werden kann.“ Die Allianz ist dabei … mehr