Vonovia
- Thomas Bergmann - Redakteur

Alles nach Plan - Immobilien-Top-Pick mit Traumzahlen

Deutschlands größter Immobilienkonzern blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Die operativen kennzahlen konnten alle deutlich verbessert werden, zudem bekräftigte Vonovia-Chef Buch die Jahresziele. Die Aktie bleibt aussichtsreich.

FFO plus 18%

Die Funds from Operations (FFO) – die entscheidende Ertragskennziffer in der Branche – sind um 18 Prozent auf 458 Millionen Euro oder 0,96 Euro pro Aktie gestiegen. Der um den Goodwill aus Ankäufen bereinigte NAV (Net Asset Value; Immobilienvermögen ohne Schulden) pro Aktie verbesserte sich gegenüber Ende 2016 von 30,75 auf 33,10 Euro. Dabei machten sich erstmals im Halbjahr vorgenommene Wertanpassungen der Immobilien in Höhe von 1,5 Milliarden Euro positiv bemerkbar.

Vonovia bekräftigte zudem die Prognose für das Gesamtjahr, die FFO um rund 20 Prozent auf 900 bis 920 Millionen Euro zu steigern. Der NAV dürfte sich wegen der positiven Marktentwicklung weiter verbessern.

Starkes Paket – mit Steigerungspotenzial

Die Zahlen sind einfach stark. Entsprechend dürfen sich die Aktionäre im kommenden Jahr wieder auf eine üppige Dividendenrendite freuen. Auch das Kurspotenzial ist noch lange nicht ausgereizt. Ein Aufschlag von mindestens 20 Prozent auf den derzeitigen NAV ist realistisch.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Geliebter Beton: Der Nimmersatt

Von der Nullzinspolitik eines Mario Draghi hat vor allem eine Branche profitiert – der Immobiliensektor. Die Preise für Wohneigentum sind aufgrund der starken Nachfrage in die Höhe geschossen und damit die Kurse vieler Immobilien-Aktien. Die Auswirkungen sind auch in den Auswahlindizes spürbar: In … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Mieter-Rebellion bei Vonovia - Aktie unter Druck

Wie das Handelsblatt berichtet, ging es auf der Hauptversammlung wieder einmal hoch her. Die Mieterverbände protestieren vehement gegen die Mieterhöhungen und kündigen Widerstand an. Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen verfolgt natürlich andere Ziele und kommt dabei sehr gut voran. Der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schon wieder - Vonovia schlägt in Schweden zu

Normalerweise hätte Vonovia am heutigen Donnerstag nur die Ergebnisse für das erste Quartal berichten sollen. Doch der größte deutsche Immobilienkonzern nutzte die Gelegenheit, um den nächsten Zukauf zu melden. Die Bochumer wollen das schwedische Unternehmen Victoria Park kaufen und überbieten … mehr