Alibaba
- Benedikt Kaufmann

Alibaba baut weltweiten Game-Vertrieb auf

Es gibt kaum Bereiche im Internet, in die Alibaba nicht investiert. Jetzt expandiert der Konzern in Mobile-Gaming. Alibaba nimmt 145 Millionen Dollar in die Hand, um eine zentrale Position im Vertrieb der Spiele einzunehmen. Ein lukratives Geschäft, denn der Markt boomt.

Obwohl Mobile-Games mittlerweile rund 37 Prozent des Gesamtmarktes ausmachen, sind die einzelnen Märkte noch größtenteils voneinander getrennt. In China werden komplett andere Titel als beispielsweise in Europa gespielt. Diese Trennung will Alibaba aufheben und insbesondere mittels BigData-Analyse ein Angebot speziell für den jeweiligen Markt zuschneiden.

Lukrative Märkte bieten sich zahlreiche: So ist China mit 24,4 Milliarden Dollar der größte Binnenmarkt innerhalb der Spielebranche – zeitgleich gehört China zu den am stärksten wachsenden Märkten. Aber auch Abseits von China soll das Potential des Mobile-Gaming-Trends genutzt werden

Simon Shi, Chef von Alibaba Games, sagt: „Die Entwicklung der Märkte ist für uns nicht gleichförmig. Die Märkte in Europa, Amerika, Japan und Südkorea gelten bereits als ausgereift. Der Mittlere Osten hat in den letzten zwei Jahren eine schnelle Entwicklung erlebt; Lateinamerika und Südostasien sind Entwicklungsmärkte und zeigen bei der Nutzung von Spielen sehr hohes Potenzial. In Märkten, die sich entwickeln, wie Indien und Indonesien, stehen wir bereits sehr gut da." In Indonesien hat Alibaba bereits ein leistungsfähiges Netzwerk für den Vertrieb von Spielen aufgebaut.

Richtige Riecher zum Erfolg

Alibaba steigt ständig in neue Märtke ein – der Konzern hat dabei Erfahrung und bereits oft den richtigen Riecher bewiesen. Das Potential von Mobile-Gaming ist groß und dürfte dem E-Commerce-Giganten und Vertriebs-Meister zusätzliche Umsätze einbringen. Alibaba bleibt ein klarer Kauf!

 

 


 

Der große Gebert

Autor: Gebert, Thomas
ISBN: 9783864702549
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 27.02.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier.

Der nach ihm benannte Börsenindikator ist mittlerweile mehrfach ausgezeichnet, Merrill Lynch hat dazu sogar ein Zertifikat aufgelegt. Nun hat Börsen-Altmeister Thomas Gebert drei seiner Klassiker vollständig überarbeitet und zu einem Buch zusammengeführt.

„Der intelligente Investor“, „Börsenindikatoren“ und „Börsenzyklen“ sind Klassiker der Börsenliteratur. Ihr Autor ist der seit vielen Jahrzehnten an der Börse außerordentlich erfolgreiche Physiker Thomas Gebert, dessen „Gebert Börsenindikator“ seit Jahren die Fachwelt durch seine Einfachheit und durch seine Outperformance beeindruckt. Nun hat Thomas Gebert seine drei Bestseller komplett überarbeitet, an die heutige Situation angepasst und mit aktuellen Beispielen versehen.

„Der große Gebert“ ist geballtes Börsenwissen, das dem Leser eine Anleitung gibt, wie er sachlich, unaufgeregt und überaus erfolgreich an den Märkten agieren kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba und Baidu: China-Aktien mit Potenzial

Der Markt für chinesische Internet-Aktien wie Alibaba oder Baidu hat sich in den letzten Monaten deutlich eingetrübt. Alibaba hat seit dem Hoch 27 Prozent verloren, Baidu sogar 34 Prozent. Die schlechten Aussichten aufgrund des Handelsstreits und des schrumpfenden Wachstums verdecken jedoch den … mehr
| David Vagenknecht | 1 Kommentar

Alibaba vs. Amazon: Die Schlacht um Europa

Während Trump den Unternehmen mit seinen Zöllen einheizt, nimmt Jack Ma, der Chef von Alibaba, die Sache in die eigenen Hände. Sein Unternehmen wird in der belgischen Stadt Liege eine Trade-Hub-Plattform eröffnen. Diese soll klein- und mittelgroßen Unternehmen ermöglichen, ihre Produkte auch … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Alibaba: Schluckt der China-Riese Zalando?

Chinas größtes E-Commerce-Unternehmen hat große Pläne für seine Expansion nach Europa. Auf dem Weg in die alte Welt könnte Alibaba sogar noch einen kurzen Zwischenstop zum Shoppen einlegen - und den Online-Händler Zalando eintüten. Der Preis für die Nummer-1-Fashion-Plattform ist zuletzt abgesackt, … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Nach G20-Gipfel: 4 China-Tech-Aktien vor Kursrallye

Nach der vorläufigen Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit deutet sich an den globalen Aktienmärkten eine Erholungsrallye an. Anleger sollten ihren Fokus jetzt auf chinesische Tech-Werte wie Alibaba, Baidu, Tencent und Co richten, die in den letzten Monaten besonders unter den … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Alibaba: Heute könnte es soweit sein - endlich!

Mit den Aktien von Alibaba und Co ließ sich 2018 kein Geld verdienen. Im Gegenteil. Das BAT-Trio, zu dem neben dem E-Comemrce-Riesen auch Baidu und Tencent zählen, büßte im Jahresverlauf im zweistelligen Prozentbereich ein. Die Aussicht auf eine Annäherung von China und den USA am kommenden … mehr