Alibaba
- Benedikt Kaufmann

Alibaba: Top-Zahlen – die Rallye geht weiter

Alibaba liefert für das abgelaufene Quartal durchweg starke Zahlen. Die Erwartungen der Analysten wurden übertroffen – die Prognose für das Gesamtjahr wurde erhöht.

Im zweiten Quartal (bis 30.September) legten die Erlöse des chinesischen Konzerns gegenüber dem Vorjahresquartal um 61 Prozent auf 8,28 Milliarden Dollar zu. Die Analysten gingen nur von 7,87 Milliarden Dollar aus. Auch der Gewinn je Aktie kletterte auf 1,29 Dollar und übertraf damit die Erwartungen der Analysten von 1,04 Dollar.

Starkes Wachstum in allen Segmenten

Die stärksten Zuwächse erzielte das wichtige Cloud-Segment: Der Umsatz stieg um unglaubliche 99 Prozent auf 447 Millionen Dollar. Hohe Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte treiben die Cloud-Sparte an. Alibabas Top-Priorität: Dieses Zukunftsgeschäft ausbauen.

Es sind jedoch weiterhin die zahlreichen Online-Handelsplattformen, die den Löwenanteil der Erlöse ausmachen: 6,98 Milliarden Dollar Umsatz – ein Anstieg von insgesamt 63 Prozent. Auf der erfolgreichen Auktionsplattform Taobao tummeln sich mittlerweile monatlich 549 Millionen Nutzer. Auch die B2C Plattform Tmall erlebte insbesondere bei Elektrowaren einen rasanten Anstieg der Verkaufserlöse.

Der Gesamtwert der Waren die auf Alibaba-Marktplätzen umgeschlagen wird, macht Alibaba zum weltweit größten E-Commerce-Konzern.

Internationale Expansion

Spannend bleibt, wie Alibaba das internationale Geschäft vorantreibt. Insbesondere die Handelsplattformen AliExpress (Europa und Amerika) und Lazada (Südostasien), die chinesische Produkte im Ausland anbieten, sollen weiter vergrößert werden. Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz im internationalen Einzelhandel um 115 Prozent auf 442 Millionen Dollar. Die Milliarden, die Alibaba hier investiert, zahlen sich somit bereits aus.

Die Rallye geht weiter

Die Alibaba-Aktie kennt kein Halten – nach den Zahlen heißt es: neues Rekordhoch. Dank des stark wachsenden Kerngeschäfts, der Investitionen in Südostasien und der Diversifizierung im Cloud-Geschäft steht einer langfristig positiven Kursentwicklung nichts im Weg. DER AKTIONÄR empfiehlt: Gewinne laufen lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Alibaba krempelt Olympia um

„Passion. Connected.“ Das ist das Motto von Olympia 2018. Mit Leidenschaft gehen die Athleten auch ins Rennen, um sich ihren Traum von der Medaille zu erfüllen. Bei Olympia zählen aber nicht nur Athleten zu den Gewinnern – Unternehmen rund um das internationale Sportevent profitieren ebenso. Einer … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Die Top-Mobile-Trends in China

In keinem Land werden Mobile-Apps mehr genutzt als im Reich der Mitte. Die Top-Trends handeln von Gaming, E-Commerce, Payment und Video-on-Demand. Der Markt wird dabei beherrscht von drei Playern: Tencent, Alibaba und Baidu. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba vs. JD – Es kann auch beide geben

Wer im Internet nach Elektrogeräten oder Luxusmarken sucht, landet in China eher selten auf Alibaba-Marktplätzen. Viel häufiger kaufen Chinesen ein Lenovo Thinkpad oder eine Prada-Tasche bei Jd.com. Ein Segment, in das nun auch Alibaba-Händler expandieren wollen. Vor einem Preiskampf scheut JD … mehr