Alibaba
- Benedikt Kaufmann

Alibaba: Hohe Erwartungen an Q1-Zahlen – darauf müssen Anleger achten!

Der Online-Handel in China boomt. Ganz vorne mit dabei: Alibaba. Die Aktie des Internet-Riesen legte seit Jahresbeginn rund 38 Prozent zu. Ob Alibaba diese Kursgewinne mit entsprechenden Zahlen unterfüttern kann, wird sich am Donnerstagnachmittag zeigen. Die Erwartungen sind hoch. Bereits leichte Schwächen könnten eine Korrektur des Aktienkurses auslösen.

Nicht weniger als ein Umsatzwachstum von 41 Prozent zum Vorjahresquartal erwarten die Analysten von Alibaba, wenn der chinesische Online-Konzern seine Zahlen zum vierten Quartal (bis 31.März) präsentiert. Die Umsätze dürften damit auf 5,23 Milliarden Dollar ansteigen.

Auch die Gewinnerwartungen sind nicht tief gestapelt. Es wird erwartet, dass das EBITDA um satte 114 Prozent auf 2,28 Milliarden Dollar anwächst. Die Marge soll mit über 43 Prozent rund zwölf Prozentpunkte höher liegen.

Fraglich, ob Alibaba diese hohen Ziele erreichen wird – relativ sicher ist dagegen, dass Alibaba mit hoher Geschwindigkeit weiter wachsen wird. Die Chinesen lieben es einfach online zu shoppen. Das nationale chinesische Statistikamt ermittelte für das erste Quartal 2017 einen Anstieg der Online-Verkäufe um 26 Prozent.

Doch auch neben dem Online-Handel verfügt Alibaba über einige lukrative Geschäftsfelder. Hier ist der Finanzdienstleister Ant Financial zu nennen, von dem Experten seit geraumer Zeit einen Börsengang erwarten. Oder Aliyun, den größten Cloud-Service-Anbieter, den das Reich der Mitte anzubieten hat. Neben dem Wachstum im Kerngeschäft ist eine positive Entwicklung in diesen Segmenten eine Voraussetzung dafür, dass das vierte Quartal für Alibaba ein Erfolg wird.

Hohe Erwartungen – Korrektur möglich

Die Alibaba-Aktie kennt in diesem Jahr kein Halten. Der aktuelle Kurs des Papiers von 120,72 Dollar liegt nur knapp unter dem Allzeithoch bei 124,34 Dollar.

Kurzfristig erhöhen die sehr hohen Gewinnerwartungen und die leicht schwächelnden weltweiten Aktien-Märkte die Möglichkeit einer leichten Korrektur. Bereits kleine Schwächen in der Bilanz könnten hier den Auslöser geben. Die Unterstützung im Bereich 110 Dollar sichert gegen eine gesunde Korrektur nach der 38-Prozent Rallye ab.

Langfristig steht einer positiven Kursentwicklung jedoch nichts im Weg. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 110,00 Euro und empfiehlt Alibaba-Aktien während der Earnings-Periode zu Halten und die Gewinne laufen zu lassen. Wird der Trend fortgeführt sind Kurse im Bereich 130 bis 140 Euro möglich. Anleger sollten den Stopp nachziehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba vs. JD – Es kann auch beide geben

Wer im Internet nach Elektrogeräten oder Luxusmarken sucht, landet in China eher selten auf Alibaba-Marktplätzen. Viel häufiger kaufen Chinesen ein Lenovo Thinkpad oder eine Prada-Tasche bei Jd.com. Ein Segment, in das nun auch Alibaba-Händler expandieren wollen. Vor einem Preiskampf scheut JD … mehr