Trina Solar
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Aktuell: Solarexperte über Preisverfall für Trina, Q-Cells, Solarworld und Co

Sommerschlussverkauf in der Solarbranche. Experte Wolfgang Hummel hat mit chinesischen Herstellern gesprochen und sieht weiterhin einen brutalen Preiswettbewerb. Am langen Hebel sitzen nun die Projektierer.

Es gab Zeiten, in denen Solarpark-Bauer nur Module erhalten hatten, wenn sie gleichzeitig Knebelverträge für die kommenden Jahre unterschrieben. Doch aus dem Mangel an Solarmodulen ist längst ein Überschussmarkt geworden. Das unterstreicht jetzt Wolfgang Hummel gegenüber dem AKTIONÄR. Dem Solarexeperten zufolge ist nun erstmals die 70-Cent-Marke gefallen: "Ich hatte letzte Woche ein Gespräch mit dem Vorstand von Trina Solar. Die Abnehmer, in der Regel Projektentwickler, verlangen gegenwärtig selbst gegenüber solchen im Markt führenden Unternehmen Zahlungsziele von sechs Monaten beziehungsweise Zahlung nach Verkauf einer Solaranlage beziehungsweise eines Solarparks."

Zudem berichtete er über ein aktuelles Beispiel für den Preisverfall bei Modulen von der 26. Europäischen Photovoltaik-Messe diese Woche in Hamburg. So bot Zhong Jing Solar Silizium-Module mit TÜV-Siegel zu 0,68 Cent per Watt an. "Dies sind Preise, die bisher bestenfalls für Dünnschicht-Module galten", so der Solarexperte. In Hintergrundgesprächen hat DER AKTIONÄR erfahren, dass in diesen Tagen selbst Module von chinesischen Premiumanbietern für rund 0,75 Euro pro Watt angeboten werden.

Noch abwarten

DER AKTIONÄR rechnet mit potentiell schwachen Quartalszahlen der Solarhersteller. Dies wird gerade in die Aktienkurse eingepreist. Noch ist eine Trendwende der Aktien von Solarworld oder Trina nicht erkennbar. Doch nach einer Bodenbildung kann für einige ausgewählte Solarfirmen aufgrund der für die nächsten Jahre in wichtigen Märkten anstehenden Grid Parity durchaus ein zweiter Frühling anbrechen.

Die Solar-Puts für Wertpapier 1 und Wertpapier 2 haben mit 140 Prozent und 100 Prozent Plus das Kursziel nach fünf Wochen erreicht. Der neue Report liegt derzeit 30 Prozent im Plus.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Jetzt aber raus aus Trina Solar

Platow Emerging Markets erklärt, Trina Solar soll mit Fortune Solar Holdings und Red Viburnum zusammengeschlossen und von der Börse genommen werden. Käufer ist ein Konsortium aus dem Vorstandsvorsitzenden Jifan Gao sowie Shanghai Xingsheng Equity Investment & Management, Shanghai Xingjing … mehr