AAP Implantate
von Jochen Kauper - Redakteur

AKTIONÄR Hot-Stock aap Implantate: Jetzt geht’s los!

aap Implantate bleibt weiter in der Erfolgsspur. Die Zahlen für das erste Quartal haben der Aktie neuen Rückenwind verliehen. Der Tipp des Tages vom 27. November 2012 dürfte nun neue Höchstkurse ansteuern.

aap Implantate hat nach vorläufigen Zahlen den Umsatz um 5,1 Prozent auf 10,4 Millionen Euro gesteigert. Besonders beeindruckend ist die Entwicklung des EBITDA. Hatte der Vorstand zwischen 1,5 und 1,9 Millionen Euro prognostiziert, erwirtschaftete aap Implantate im ersten Quartal 3,1 Millionen Euro. Grund für die EBITDA-Steigerung sind diverse Meilensteine, die von der Mannschaft um Vorstand Biense Visser früher realisiert wurden als erwartet.

Prognose bleibt

Trotz der starken Zahlen in den ersten drei Monaten bleibt der Vorstand vorerst bei seiner Umsatzprognose für das Gesamtjahr. Dabei sollen die Erlöse um zehn Prozent auf 40 Millionen Euro klettern. Das EBITDA soll auf sieben Millionen Euro klettern. Eine insgesamt eher konservative Prognose.

Kaufenswert

Seit Anfang Dezember haben alle Platten der ersten sechs Systeme der innovativen LOQTEQ-Produktfamilie die FDA-Marktfreigabe in den USA. In Folge dessen hat aap Implantate einen Vertrag über ein Pilotmarketingprojekt mit einem großen amerikanischen Orthopädieunternehmen abgeschlossen. Der Transformationsprozess zu einem Medizintechnik-Unternehmen wurde zuletzt weiter voran getrieben. Umsatz und Ergebnis haben sich stark verbessert. Der Tipp des Tages vom 27. November 2012 ist auf dem aktuellen Niveau weiterhin kaufenswert. Das Kursziel bleibt 1,75 Euro.

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

AKTIONÄR-Hot Stock aap Implantate im Höhenrausch

Der Höhenflug ist beeindruckend. Im laufenden Jahr hat die Aktie von aap Implantate bereits über 50 Prozent zugelegt. Ein Grund für den Kurssprung in der letzten Handelswoche waren die guten Zahlen für das erste Quartal. aap Implantate hat 7,1 Millionen Euro erlöst. Damit hat aap die Erwartungen … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.