- Werner Sperber - Redakteur

Aktienprofis: Gold ist die einzig liquide Alternative; kaufen

Die Sachkenner des Anlegerbrief erinnern an „recht eindeutige Aussagen“ von Janet Yellen, Präsidentin des Federal Reserve Board, die eine Zinserhöhung in den USA schon zur nächsten Sitzung der Notenbank am Mittwoch, 15. Juni, wahrscheinlich machten. Es folgte ein schwacher Arbeitsmarktbericht für den Monat Mai und schon ist das Thema Zinserhöhung schon wieder vom Tisch. Die Arbeitsmarktdaten lassen allerdings zwei Interpretationen zu: Zum einen können sie das Resultat der jüngsten Wachstumsschwäche der USA sein, zum anderen aber auch auf eine nahende Vollbeschäftigung hinweisen, die naturgemäß mit abnehmenden Einstellungen einhergeht. Würde sich die Vollbeschäftigung nahen, würde das die US-Notenbank zu schnelleren Zinserhöhungen nötigen, denn Vollbeschäftigung führte bislang zumeist zu deutlich steigenden Löhnen und damit höheren Inflationsrisiken. Die Notenbank-Verantwortlichen wollen jedoch wohl abwarten, wie sich der Arbeitsmarkt entwickelt. Eine Zinserhöhung zum 15. Juni scheint abgesagt.

Das hat auch Auswirkungen auf den Goldpreis: Kurzfristig bleibt er ein Spielball der Meldungslage zur US-Zinspolitik, mittel- und langfristig bleiben die Perspektiven verheißungsvoll. Nach dem starken Preisanstieg zu Jahresbeginn konsolidiert die Goldnotierung derzeit noch immer, auch wenn Gold nach dieser jüngsten Entwicklung deutlich teurer wurde. Die Zinsentwicklung in den USA übt einen großen Einfluss auf den Goldpreis aus, höhere Zinsen erhöhen die Opportunitätskosten (also die lediglich gedachten entgangenen Erlöse bei einer Anlage in anderen Vermögensklassen) und auch ein stärkerer Dollar belastet in der Regel den Goldpreis. „Allerdings bleibt Gold die einzige liquide Anlagealternative zu Aktien, nachdem Anleihen weitgehend unattraktiv geworden sind.“ Insofern prüfen die Sachkenner des Anlegerbrief eine Long-Position bei Gold aufzubauen, denn auch wenn die Zinsen in den USA maßvoll steigen, dürfte der Goldpreis mittelrfristig weiter anziehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV