Monsanto
- Werner Sperber - Redakteur

Aktienprofis: Bayer wird wohl bald das Angebot für Monsanto erhöhen

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf einen Bericht des Handelsblatt, wonach sich Bayer die Finanzierung des Übernahmeangebots für Monsanto gesichert hat. Demnach möchten fünf Banken Kredite von insgesamt 60 Milliarden Euro für eine kurzfristige Brückenfinanzierung bereitstellen. Bei Bedarf könnte der Betrag sogar auf 75 Milliarden Euro aufgestockt werden. Falls das stimmt, dürfte Bayer die Offerte von bislang 122 Dollar je Aktie von Monsanto wohl bald erhöhen.

Zuletzt zweifelten die Anleger jedoch, ob es zu diesem Kauf kommt; die Notierung von Monsanto bewegte sich weiter von diesem Niveau weg. Die Fachleute der Capital-Depesche raten jedoch dazu, die mit einem KGV von 20 für das nächste Jahr bewerteten Anteile von Monsanto mit einem Stoppkurs bei 79,50 Euro zu halten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Aktie Bayer: Nun ist es offiziell!

Der Agrarchemie-Konzern Bayer ist nun auch offiziell alleiniger Eigentümer des US-Saatgutkonzerns Monsanto. Wie das Unternehmen heute mitteilte, sei die Übernahme von Monsanto am 7. Juni 2018 erfolgreich abgeschlossen worden, nachdem alle notwendigen behördlichen Freigaben zum Vollzug vorlagen. mehr