Freenet
- Werner Sperber - Redakteur

Aktien-Profis: Ruhig bleiben und die günstige Freenet kaufen

Die Fachleute von Focus Money verweisen auf die hohe KGV-Bewertung der Aktie von Freenet. Damit wurden die hohen Dividenden und das zügige Gewinnwachstum belohnt. Als das Mobilfunk-Dienstleistungsunternehmen jedoch für das Jahr 2015 einen Gewinnrückgang um rund zehn Prozent bekannt gab, sackte die Notierung um inzwischen 30 Prozent ab. Zwar verringerte sich der Gewinn vor allem aus steuerlichen Gründen, während Cashflow und Dividende erneut stiegen und die Ausschüttung auch für dieses Jahr angehoben werden soll.

Doch die Anleger befürchten, die Geschäftserweiterung ins digitale Fernsehen und der Einstieg beim größten Schweizer Telekom-Anbieter Sunrise könnten angesichts des hart umkämpften Stammgeschäfts Gewinn und Dividende belasten. Jochen Reichert, Analyst von Warburg Research, hält diese Expansionen jedoch für künftige Gewinntreiber und empfiehlt die Aktie zum Kauf. Die Fachleute von Focus Money verweisen auf die Dividendenrendite von annähernd sieben Prozent sowie das von einst 18 auf nun 12 gesunkene KGV und raten ebenfalls zum Einstieg.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: