Bayer
- Werner Sperber - Redakteur

Aktien-Profis: Darum kommt Bayer ins Musterdepot

Die Verantwortlichen für das Vermögensschutz-Musterportfolio des Hanseatischen Börsendienst erklären, die Kursentwicklung der Bayer AG hängt neben dem allgemeinen Börsentrend maßgeblich von der weiteren Entwicklung bei der Übernahme von Monsanto ab. Würde Bayer das Angebot deutlich erhöhen, wäre das die schlechteste Möglichkeit.

Wenn der geplante Kauf jedoch scheitern sollte, würde sich die Notierung von Bayer wohl deutlich erholen. Bei Kursen von weniger als 90 Euro scheint das Chance/Risiko-Verhältnis jedoch attraktiv. Entsprechend haben die Verantwortlichen die Aktie in das Vermögensschutz-Musterportfolio des Hanseatischen Börsendienst aufgenommen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Das ist womöglich erst der Anfang

Bayer hat sich mit der Übernahme von Monsanto Prozessrisiken eingekauft. Wenige Tage nach dem Vollzug beginnt bereits der Ärger in den USA: Vor einem US-Gericht muss sich der neue Saatgutriese wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken des Unkrautvernichters Roundup – in dem der Wirkstoff … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Aktie Bayer: Nun ist es offiziell!

Der Agrarchemie-Konzern Bayer ist nun auch offiziell alleiniger Eigentümer des US-Saatgutkonzerns Monsanto. Wie das Unternehmen heute mitteilte, sei die Übernahme von Monsanto am 7. Juni 2018 erfolgreich abgeschlossen worden, nachdem alle notwendigen behördlichen Freigaben zum Vollzug vorlagen. mehr