Allianz
- Fabian Strebin - Redakteur

Aktien-Musterdepotwert Allianz: Kursziel 180 Euro

Die Allianz-Aktien bekommen heute gleich doppelten Rückenwind. Die Analysten von Bernstein haben ihr Kursziel von 160 auf 165 Euro erhöht und ihre Empfehlung auf „Outperform“ belassen. Potenzielle Aktienrückkäufe und der zyklische Charakter der Aktie würden höhere Kurse rechtfertigen, so Analyst Ed Houghton. Für das abgelaufene Quartal erwartet er hohe Gewinne.

JPMorgen extrem bullish

Noch zuversichtlicher für die Allianz sind die Experten von JPMorgan: Sie erhöhen ihr Kursziel von 170 auf 180 Euro und stufen die Aktie von Neutral“ auf „Overweight“ hoch. Auch Analyst Ashik Musaddi begründet das mit den wahrscheinlichen Aktienrückkäufen. Zudem hat er seine Schätzung für die Dividende erhöht und sieht sinkende Unfallzahlen im Straßenverkehr in Europa. Die Allianz ist für ihn der Favorit in der europäischen Branche.

Auf dem Sprung

Am 17. Februar ist es endlich soweit: Die Allianz präsentiert ihre Zahlen für das Jahr 2016. Anleger erhalten dann auch Klarheit, ob es schlussendlich zu einem Aktienrückkaufprogramm kommt. Da der Versicherer 2016 nicht groß zugekauft hat, ist der Rückkauf eigener Aktien wahrscheinlich. Charttechnisch notiert die Allianz knapp über der 160-Euro-Marke. Die nächsten Widerstände liegen bei 163,20 Euro und 165,50 Euro. Bei 158,00 Euro befindet sich eine Unterstützung. Anleger können weiter zukaufen, das Ziel des AKTIONÄR liegt bei 185,00 Euro. Bei 115,00 Euro sollte ein Stopp gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Aktienrückkauf in Gefahr?

Die Allianz hat versprochen, die für Übernahmen reservierten drei Milliarden Euro, an die Aktionäre auszuschütten. Bedingung ist allerdings, dass es dieses Jahr zu keinem größeren Zukauf mehr kommt. CEO Oliver Bäte betonte zuletzt, dass es am Markt aktuelle keine attraktiven Ziele geben würde. Doch … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Keine Panik wegen Stresstest

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat gestern Abend ihren jüngsten Stresstest für die Branche präsentiert, wie das Handelsblatt berichtet. Das Ergebnis sei ernüchternd gewesen. Gerade die Lebensversicherer schnitten unter verschiedenen Szenarien schlecht ab. Die Zinspolitik der EZB, hohe … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Prall gefüllte Kriegskasse

Allianz-CEO Oliver Bäte will den Gewinn pro Jahr bis 2018 um fünf Prozent steigern, wie die Financial Times berichtet. Massenentlassungen soll es hierfür aber nicht geben. Allerdings werde es nicht einfach, das Ziel zu erreichen, so Bäte. Aufgestellt habe man das Ziel vor dem Brexit und der … mehr