Netflix
- Werner Sperber - Redakteur

Aktien-Experten: Netflix verliert eine halbe Million Kunden! Na, und?

Die Fachleute der Euro am Sonntag verweisen auf Schätzungen des Analyshauses Nomura, wonach Netflix in diesem Jahr bis zu 480.000 der 27 Millionen Kunden in den USA verlieren könnte, weil die ersten Bestandskunden seit April den höheren Monatspreis von 9,99 Dollar zahlen müssen. Die Mehreinnahmen für die Internet-Videothek dürften diesen Rückgang jedoch mehr als ausgleichen. Deshalb sollten die Anleger die mit einem KBV von 16,3 sowie einem KGV von 74 für nächstes Jahr bewertete Aktie weiter kaufen. Das Kursziel beträgt 100 Euro und der Stop-Loss sollte bei 60 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Jetzt reicht es langsam mit Netflix

Die Platow Börse erinnert an die starken Quartalszahlen von Netflix und dabei vor allem an die gestiegene Zahl der neuen Kunden. Das Marktumfeld für Anbieter von Fernsehinhalten über das Internet (Streaming-Dienste) bleibt jedoch herausfordernd. Vivendi stellt den Streamingdienst Whatchever zum … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: Netflix fegt die Bedenken weg. Fast

Der Aktionärsbrief erinnert an die Sorgen der Aktionäre von Netflix vor zu geringem Wachstum der Kundenzahlen und zu hohen Kosten für die Produktion von Filmen und Fernsehserien. Deshalb sank der Aktienkurs seit Dezember vergangenen Jahres vom Rekordkurs bei gut 133 Dollar bis Februar dieses Jahres … mehr