Lufthansa
- Werner Sperber - Redakteur

Aktien-Experten: Das ist die letzte Chance für die Lufthansa

Die Spezialisten des Aktionärsbrief sehen auf den Chart der Deutschen Lufthansa und erkennen, jüngst ist die Notierung dynamisch unter die wichtige Unterstützungslinie bei zwölf Euro gerutscht. Der Grund dafür waren die schwachen Verkehrszahlen für Mai; die Auslastung der Flugzeuge sank in allen Gebieten der Welt und besonders stark in Amerika sowie Asien/Pazifik. Der einzige Lichtblick war das sich nach Monaten endlich wieder erholende Frachtgeschäft. Der Vorstand senkt deshalb die Kapazitäten noch stärker als bereits angekündigt.

Finanzvorstand Simone Menne bat um die Auflösung ihres Vertrages zum 31. August und das irritiert ebenfalls. Die Spezialisten des Aktionärsbrief geben der Lufthansa „mit den kommenden Zahlen zum zweiten Quartal eine letzte Chance“.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr