Apple
- Werner Sperber - Redakteur

Aktien-Experten: American Express nimmt Apple „huckepack“

Die Sachkenner von Focus Money sehen große Chancen für den Markt für digitales Bezahlen. Das Anwendungsprogramm Apple-Pay können sich die Käufer eines iPhone ab Werk aufspielen lassen. „Näher kann man sich gar nicht an den Kunden heranwanzen.“ Apple erschließt den mobilen Bezahlmarkt in Frankreich und der Schweiz bereits; Deutschland dürfte bald folgen. Die Infrastruktur für mobile payment wird im Bargeldland Deutschland ausgebaut. Die Einzelhandelskette Rewe gab jüngst bekannt, kontaktlose Schnittstellen für die Nutzer von American Express (Amex) vorzuhalten. Davon profitiert auch Apple, denn Amex hat Apple bereits in Australien und Kanada quasi huckepack in diesen Markt eingeführt. Apple spart dabei Geld. Die Sachkenner von Focus Money raten dazu, die mit einem KGV von 11 für das nächste Jahr bewertete Aktie mit einem Stoppkurs bei 75,20 Euro zu kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Droht doch die große Enttäuschung?

An den Verkaufszahlen für die neuen iPhone-Modelle scheiden sich weiter die Geister. Nachdem Apple-Experte Ming-Chi Kuo den Kult-Konzern auf Kurs sieht, verweist die Deutsche Bank in einer aktuellen Analyse auf zu hohe Erwartungen. Die Prognose für das iPhone X sei mehr optimistisch als … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: iPhone-Verkäufe gut – jetzt Trading-Chance!

Verkauft sich das iPhone 8 doch nicht so schlecht, wie von manchen Analysten behauptet? Geht es nach dem Top-Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities bewertet der Markt die angelaufenen Verkäufe als „exzessiv schwach“ und das zu Unrecht. Die Apple-Aktie setzt derweil zur Erholung an, nachdem der … mehr