DAX
- DER AKTIONÄR

Aktien, Rohstoffe, Gold: Wie handelt man jetzt richtig? Antworten von Alfred Maydorn und Markus Bußler

Befinden sich die Aktienmärkte in einer Phase des Umbruchs? Der DAX hat ausgehend vom Hoch 1.000 Punkte verloren und die Korrektur ist nach wie vor in vollem Gange. Erst heute erreichte das deutsche Börsenbarometer im frühen Handel ein neues Korrektur-Tief. Und der Goldpreis? Auch er eignete sich zuletzt bestenfalls als Short-Position, weil auf der Long-Seite kein Preis mit dem Edelmetall zu gewinnen war. Spielen die Märkte verrückt? Wie handelt man jetzt richtig?

Viele Anleger stellen sich augenblicklich genau diese Frage. Eine Antwort erhalten Sie jetzt im Rahmen einer großen Seminartour mit Alfred Maydorn und Markus Bußler vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR sowie Dirk Piethe von der AKTIONÄRSBANK. Die Auftaktverstanstaltung findet bereits am 18. August in Düsseldorf statt. Es folgen Termine in sieben weiteren Städten – mit Sicherheit auch in Ihrer Nähe. Melden Sie sich jetzt kostenfrei an und sichern Sie sich Ihren Seminarplatz! Weitere Informationen finden Sie auf der Website zur Seminartour, die Sie durch Klick auf diesen Link erreichen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

10 Punkte - DAX macht das einzig Richtige

Viele Experten haben dem DAX ein turbulentes Börsenjahr 2017 prophezeit. Noch aber verhalten sich die Marktteilnehmer in Frankfurt relativ ruhig: In der abgelaufenen Handelswoche konnte der deutsche Leitindex ein Miniplus von 10 Punkten verbuchen. Viele Anleger setzen jetzt auf die Earnings Season … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX wartet auf US-Banken - um 12:45 Uhr geht's los!

Der deutsche Aktienmarkt befindet sich nach wie vor in seiner Konsolidierungsformation. Auf lange Sicht ist diese Entwicklung durchaus zu begrüßen, da die überkaufte Situation langsam abgebaut und so der Grundstein für eine neue Aufwärtsbewegung gelegt wird. Die meisten Anleger werden heute nach … mehr