Drillisch
- Andreas Deutsch - Redakteur

Die Prognosen der Profis

In seiner Serie "Tipps von den Experten - was die Profis jetzt kaufen" fragte DER AKTIONÄR regelmäßig Börsenfachleute nach ihren persönlichen Favoriten. In seiner Reihe "Die Prognosen der Profis" geht DER AKTIONÄR noch weiter: Wie entwickelt sich die Börse? Welche Risiken gibt es? Wo locken Chancen?

Daniel Bernecker, Herausgeber vom Aktionärsbrief, sieht den Markt aktuell in guter Verfassung. "Je nach Nachrichtenlage kann sich die Volatilität erhöhen, aber der positive Trend ist intakt", sagt Bernecker. "Ich erwarte, dass wir die Hochs in den Indizes im Laufe des Sommers testen. Allerdings wäre ich überrascht, wenn wir nach oben ausbrechen würden. Das würde nicht zum saisonalen Muster passen." Die Unternehmenszahlen liefern laut dem Profi nicht genug Perspektive, um dem Markt im Moment einen Schub zu geben. "Das gilt für die Wall Street und für Europa." Für den Herbst erwartet Bernecker feste Kurse beziehungsweise neue historische Spitzenstände im Dow Jones, S&P 500 und im DAX.

"Anleger reagieren reflexartig mit Kaufstopp"

"Die Risiken für den Aktienmarkt ergeben sich nicht aus den fundamentalen Daten, sondern aus immer wieder aufflackernden altbekannten Themen wie der Euro-Krise oder der Konjunktur", meint der Profi. "Die Anleger sind extrem sensibilisiert und reagieren reflexartig mit Kaufstopp."

Spezialitäten im Blick

Im Moment kauft Bernecker Werte, "deren Trend stabil ist und die sich besser entwickeln als der Markt. Gerade bei den Spezialitäten sind das Werte wie LPKF, Drillisch oder im Ausland Phillips."

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Dividendenperle Drillisch: Das Potenzial ist da

Die Aktie des Mobilfunkdienstleisters Drillisch konsolidiert derzeit auf hohem Niveau. Der TecDAX-Titel ist seit dem Tief im Juli um über 25 Prozent gestiegen und notiert weiter über der 40-Euro-Marke. Die Wachstumsstrategie scheint aufzugehen, auch die Analysten sind überzeugt, dass die Aktie nach … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Drillisch hat die Schwächephase überwunden

Die Platow Börse verweist auf die ständig steigende Datenmenge, welche mittlerweile auch über das Smartphone geschickt und heruntergeladen wird. Die Axel Springer AG möchte mit der Marke Bildconnect ebenfalls Daten bereitstellen. Der Verlag hat sich als Partner für die drei Tarife im derzeit … mehr