- DER AKTIONÄR

Intelligent investieren: So bauen Sie ein Vermögen auf

Früher blieb Anlegern der Kursteil der Tageszeitung. Den Wirtschaftsteil daneben ausgebreitet, versuchten sie Schlüsse zu ziehen, versuchten künftige Kursentwicklungen zu prognostizieren. Erfahrung vorausgesetzt, schafften es einige dann tatsächlich an der Börse Geld zu verdienen. Broker, die anriefen und Aktien anpriesen, wie man es aus Hollywood-Filmen wie Wall Street kennt, kamen erst später, besorgten den Rest. Dann wurde alles endlich etwas fundierter, nämlich als die ersten Börsenbriefe aufkamen, dann auch Anlegermagazine wie DER AKTIONÄR. Anlageentscheidungen wurden nun fundierter getroffen, die Informationsbasis wurde breiter, vor allem private Anleger hatten nun mehr Möglichkeiten, wurden unabhängiger. Doch eines blieb stets gleich: Der Tipp, der Anlagevorschlag, kam immer noch von einem Menschen. So gut seine Recherche, so rein sein Gewissen: Die Informationsflut, die heute auf jeden einzelnen einprasselt, macht es nahezu unmöglich alle Faktoren zu berücksichtigen. Daher setzen zukunfts-, vor allem aber renditeorientierte Anleger, schon heute auf neue Lösungen. Sie lassen unter anderem Computer für sich arbeiten. Und erzielen so fernab des Mainstream schon heute überragende Renditen. Renditen, die deutlich über dem Marktdurchschnitt liegen.

Langfristig erfolgreich mit System

Wer den ganz heißen Tipp sucht, den einen Überflieger nicht verpassen möchte, der ist und bleibt auf eigene Recherche oder aber die Spürnase anderer angewiesen. Es gibt Börsenbriefe, Experten, die sich hervorgetan haben, die ihren Lesern immer wieder Unternehmen vorstellen, die absolut herausstechen, die um 1.000 und mehr Prozent an Wert gewinnen. Doch sie sind selten. Und ihre Art lässt sich nicht systematisieren. Sie lässt sich nicht in eine Form gießen, nicht wiederholen, nicht kopieren. Mal geht die Spekulation auf, mal nicht.

Wer aber nicht den schnellen Kick, sondern langfristigen Erfolg – die Schaffung eines Vermögens – anstrebt, der muss sich anders orientieren. Es verwundert kaum, dass der wohl erfolgreichste Börsendienst der vergangenen Jahre – der TSI Premium-Dienst – nicht allein auf der Recherchearbeit seines Autors Norbert Sesselmann beruht. Im Gegenteil: Es ist nicht die punktuelle Recherchearbeit, sondern Sesselmanns Gesamtbild. Er hat seine Erfolgsstrategie in eine Formel gegossen. Diese Formal ist die Grundlage des TSI Premium, eines Systems, das nun vollautomatisiert läuft und permanent weiterentwickelt wird. Das Ergebnis ist überragend: Etwa 30 Prozent Rendite pro Jahr hätten Anleger mit dem TSI Premium einstreichen können – und das über einen Zeitraum von rund 20 Jahren. Das ist überragend. Und doch nicht einmalig, denn erstmals steht Anlegern nun der Zugang zu Strategien wie dem TSI Premium offen. Einfach und unkompliziert mit dem smartDepot.

Erwirtschaften Sie ein Vermögen mit System

Das smartDepot ist das Werkzeug, dass die eingangs erwähnten zukunfts- und renditeorientierten Anleger bereits heute nutzen, um langfristig ein Vermögen aufzubauen. Das smartDepot ist ein Werkzeug, das Anlegern online zur Verfügung steht und das ihnen den einfachen Zugang selbst zu komplexesten Strategien erschließt.

  • Strategien wie der smartGebert+Momentum HDAX-Aktien-Strategie, die den erfolgreichen Gebert-Indikator mit einem Momentum-Ansatz kombiniert. Mit dieser Strategie hätten Sie allein seit Oktober vergangenen Jahres knapp 50 Prozent Gewinn gemacht!
  • Strategien wie der bei smartDepot-Anwendern äußerst beliebten smartDividende DAX-Aktien Faktor 2-Strategie, mit der Sie in Dividendenstarke Titel aus dem DAX mittels Faktorzertifikaten investieren und die Gewinne damit um den Faktor 2 hebeln. Dass sich das lohnt, zeigt ein Blick auf die Performance. Allein seit Ende November vergangenen Jahres haben Anleger mit dieser Strategie 29 Prozent Gewinn gemacht! Der schwächste Wert in ihrem Portfolio notiert 15 Prozent im Plus, der beste 54 Prozent!
  • Über 35 Prozent Gewinn angelaufen sind mit der smartMomentum MDAX-Aktien Faktor 2. Und das seit Mitte November vergangenen Jahres!

Heute sitzt kein Anleger mehr vor dem Kursteil und versucht mithilfe des Wirtschaftsteils Kursprognosen anzustellen. Heute nutzen Anleger intelligente Werkzeuge wie das smartDepot, um ihre Anlageentscheidungen auf der Grundlage von Strategien zu treffen. Anlageentscheidungen, die langfristig dazu führen, dass diese Anleger ein Vermögen ihr Eigen nennen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV