- Leon Müller - Chefredakteur

Billionenmarkt Elektroauto: Diese drei Aktien müssen Sie haben

Gewaltige Herausforderungen klingen so: Bis 2030 werden allein in fünf bedeutenden Entwicklungsländern 360 Millionen neue PKW gebraucht. Dabei soll sich der weltweite CO2-Ausstoß in den nächsten 40 Jahren halbieren. Ganz klar: Am Elektroauto führt kein Weg mehr vorbei. DER AKTIONÄR mit den drei Favoriten aus dem Boomsektor schlechthin.

Gigantisches Wachstumspotenzial führt auch zu echten Herausforderungen. Politik und Automobilbranche sind gezwungen jetzt zu handeln und zu investieren. Denn das benzinbetriebene Auto gehört der Geschichte an. Zu dem Schluss muss jeder kommen, der sich die Wachstumsprognosen zum Beispiel der OECD anschaut. Ein kleines Beispiel: In den so genannten BRIC-Staaten, also Brasilien, Russland, Indien, China sowie in Indonesien, kamen vor zehn Jahren 29 PKW auf 1.000 Menschen.

Jüngsten Studien zufolge fahren dort in zwanzig Jahren schon 146 von 1.000 Menschen ein eigenes Auto. In absoluten Zahlen: 360 Millionen neue Autos werden in allein in diesen fünf Ländern gebraucht. Diese Nachfrage mit benzingetriebenen Autos abzudecken - in Zeiten des Klimawandels unvorstellbar.

Allein diese Prognosen machen deutlich, dass der Markt der Elektroautos nicht mehr im Milliardenbereich anzusiedeln ist. Sondern hier zeichnen sich Wachstumspotenziale in Billionenhöhe ab.   

Es gibt drei Unternehmen, die mitten im Megatrend Elektroauto agieren. Die Experten von DER AKTIONÄR empfehlen Ihnen jetzt den Einstieg. Denn natürlich steckt der Sektor noch in einer sehr frühen Phase.

Die erste Aktie steht im Schatten von BYD. Zu Unrecht. Denn dieser chinesische Konzern startet jetzt eine regelrechte Offensive. Ein neues Modell überzeugte jüngst als sicherstes Auto seiner Klasse. Die Unterbewertung im Vergleich zu BYD wird wohl auch bald Geschichte sein.

Ohne Akku kein Elektroauto und ohne Lithium kein Akku. Eins ist klar: Die Entwicklung vom Nischen- zum Massenmarkt steht und fällt mit der fortlaufenden Entwicklung von leistungsfähigen Akkus. Lithium ist dafür die Grundlage: leicht und extrem leitfähig.

Doch schon jetzt warnen Experten von einer bevorstehenden Lithium-Lücke. Daher sichern sich spekulative Anleger Anteile an einem aggressiven Lithium-Explorer, der noch relativ klein und unentdeckt ist. Der jedoch einige spannende Projekte im Portfolio hält, um zu den großen der Branche aufzuschließen.

Auch ein europäisches Unternehmen bietet sich an, wenn Sie schon früh  im künftigen Billionenmarkt dabei sein möchten. Mit serienreifen Produkten heißt das neue Ziel: 10 Mal mehr Umsatz.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV