DAX
- DER AKTIONÄR

Top-Kaufchance: Bei diesen 8 Aktien greifen Vorstand, Aufsichtsrat & Co jetzt zu +++ Außerdem: Biotech-Tipp: Chancen nutzen, Risiken minimieren

Trotz Russlandkrise und drohender Deflation: Vorstände und Aufsichtsräte greifen bei Aktien des eigenen Unternehmens derzeit kräftig zu. Die Verantwortlichen von Adidas etwa haben im August den Kursrücksetzer genutzt, um Aktien ihres Konzerns zu kaufen. Der aufgrund des unsicheren Geschäftsausblicks in Russland reduzierte Ausblick hatte die DAX-Aktie zuvor auf Talfahrt geschickt. Vorstandschef Herbert Hainer nutzte die Gunst der Stunde und investierte bei 57,50 Euro rund 0,4 Millionen Euro in Adidas-Anteilscheine. Finanzvorstand Robin Stalker griff ebenfalls zu und orderte 57,40 Euro 1.750 Aktien des Sportartikelherstellers. Adidas ist kein Einzelfall. Anleger sind gut beraten, wenn sie auf derartige Geschäfte Acht geben. Wenn Vorstand, Aufsichtsrat und Co eigene Aktien handeln, winken meist überdurchschnittliche Renditen – der Unterschied kann mehrere Prozentpunkte betragen. DER AKTIONÄR hat die jüngsten Insider-Käufe unter die Lupe genommen und verrät im Rahmen seiner aktuellen Titelgeschichte, wo es sich derzeit lohnt, den Chefs zu folgen. Lesen Sie jetzt die neue Ausgabe des AKTIONÄR (36/14) und erfahren Sie, welche acht Aktien Sie jetzt haben müssen.

  • Hot-Stock der Woche: Die Umstellung von High-End zum Volumenanbieter hat sich gelohnt. Die Firma verdient prächtig, die Aktie steigt seit Jahren und lässt den TecDAX weit hinter sich. Warum sich der Einstieg in diesem deutschen Nebenwert noch immer lohnt.
  • Biotech boomt: Seit Jahren wächst der Biotechsektor konstant mit zweistelligen Zuwachsraten. Anleger, die die Chancen der Branche nutzen, das Risiko aber minimieren möchten, liegen beim Top-Tipp Konservativ goldrichtig. 
  • Börsenmeisterschaft Teil 4 - Der Countdown läuft: Bis zum 30.September läuft die Anmeldung zu den Deutschlandweiten Börsenmeisterschaften (www.dbm.de). Preise im Wert von 100.000 Euro warten auf die Teilnehmer. Mitmachen und abräumen!

Profitieren auch Sie von den besten Aktien-Tipps und verpassen Sie auf keinen Fall die neue Ausgabe des AKTIONÄR (Nr. 36/2014), die hier als digitales ePaper-Magazin für Sie zum Abruf bereit steht.

Übrigens: Abonnenten haben automatisch vollen Zugriff auf die digitale Ausgabe – und zwar unabhängig davon, ob sie das klassische Abonnement (gedruckte Ausgabe + ePaper) oder das digitale Abonnement (ePaper) gewählt haben. Entscheiden auch Sie sich jetzt für ein Abonnement und profitieren sie von den vielen Vorteilen, die exklusiv nur Abonnenten zur Verfügung stehen. Unter anderem werden Sie sofort über alle Änderungen in Deutschlands erfolgreichem Aktiendepot (+1.788 Prozent seit Auflegung) per E-Mail benachrichtigt. Selbiges gilt für das erfolgreiche TSI-Depot sowie das Derivate-Depot. Zudem können Sie alle Ausgaben nicht nur online, sondern auch auf Ihrem iPad, iPhone oder Android-Gerät lesen – wann und wo Sie wollen. Entscheiden Sie sich jetzt für ein Abonnement des AKTIONÄR – Deutschlands großem Börsenmagazin. Hier gelangen Sie zur Übersichtsseite mit allen angebotenen Abonnement-Varianten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr