- DER AKTIONÄR

Absolute Ausnahmeaktie: 100 Prozent mit diesem Tech-Wert der Zukunft

Sie gilt als eine der besten Technologiefirmen der USA, ist wachstumsstark, hochprofitabel - und dennoch hat sie kaum ein Privatanleger im Blick. Großinvestoren hingegen sehr wohl. Wettbewerber ebenfalls - die Übernahmewahrscheinlichkeit steigt von Tag zu Tag. Gut möglich, dass die Aktie nie wieder so günstig zu haben sein wird wie heute. Denn ein Gerücht könnte eine ungeahnte Sonderchance eröffnen.

Bei Technologiewerten denken die meisten Anleger heute an Namen wie Apple, Google oder Samsung. Aber wer nur mit dem Strom schwimmt, schwimmt eben nur mit dem Strom - und nicht schneller. Lösen Sie sich aus diesem Strom und lernen Sie jetzt ein Unternehmen kennen, das in einem Technologie-Sektor operiert, der von vielen ignoriert wird. Sträflicherweise, denn die Renditen, die sich in diesem Bereich erwirtschaften lassen, sind überragend. Das Unternehmen, um das es hier geht, schlägt selbst Rendite-King Apple in Sachen Netto-Marge um Längen. Bleiben bei Apple von jedem eingenommenen Dollar 27 Cent als Gewinn hängen, sind es bei diesem Ausnahme-Konzern fast 31 Cent. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes überragend. Doch es gibt sogar noch bessere Argumente dafür, warum Sie sich diese Chance auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Auf Rekord folgt Rekord

Vor über einem Jahrzehnt führte das Unternehmen ein Produkt ein, das eine ganze Branche revolutioniert hat. Es hat einer Technologie zum Durchbruch verholfen, die bis dahin nur eine Randerscheinung war. Seither erntet die Firma mit Sitz im kalifornischen Sunnyvale die Früchte dieser Pionierarbeit. Und die werden von Jahr zu Jahr größer. Der Umsatz hat sich innerhalb weniger Jahre vervielfacht, und wird sich in den kommenden Jahren nochmals vervielfachen. Gleiches gilt für den Gewinn. Auf Rekord folgt Rekord. Schon heute setzt die Firma Milliardenbeträge um. Über die Hälfte der Erlöse ist wiederkehrend. Das heißt: Man kann eine Schnur nehmen, sie diagonal nach oben ziehen und ablesen, wie es in den kommenden Jahren weitergehen wird. Zugegeben, ganz so einfach ist es dann doch nicht. Zumindest wenn man sich die Analystenschätzungen anschaut. Denn dem Unternehmen gelingt es immer wieder diese zu überbieten. Quartal für Quartal, Jahr für Jahr.

Die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme...

...steigt von Tag zu Tag. Und wäre die Firma kleiner und die Eigentümerstruktur eine andere, wäre sie längst vom Kurszettel verschwunden. Doch sie bringt inzwischen Milliarden auf die Börsenwaage - und ist fest in den Händen institutioneller Investoren. Die Liste der Eigentümer liest sich wie das Who is who der Investment-Elite. Ob BlackRock, Vanguard oder Morgan Stanley - sie alle halten große Aktienpakete. Und werden diese nicht ohne hohen Premium-Aufschlag aus der Hand geben. Auf der anderen Seite stehen Konzerne, die längst erkannt haben, welche Renditen in dem Boom-Markt stecken, in dem die Kalifornier tätig sind. Unter ihnen namhafte US-Multis und deutsche DAX-Konzerne.

Gerücht eröffnet Sonderchance

Und jetzt wird es richtig interessant: Das Unternehmen ist grundsolide, top-finanziert und herausragend profitabel. Ohne Bedenken kann es als eines der besten Technologie-Unternehmen der USA bezeichnet werden, die Aktie als ein defensiver Growth-Titel. In diesen defensiven Charakter mischt sich nun eine aggressive Komponente. Ein Gerücht um eines der Produkte hat den Kurs zuletzt belastet. Selbst wenn sich die mit dem Gerücht in Zusammenhang stehenden Befürchtungen bewahrheiten sollten - die möglichen Folgen dürften inzwischen mehr als eingepreist sein. Kaum vorstellbar, dass einer der institutionellen Investoren sein Paket auf den Markt wirft angesichts der weiteren Aussichten. Und das heißt für Sie: Womöglich werden Sie diese Aktie nie wieder so günstig kaufen können wie jetzt. Denn lösen sich die Befürchtungen in Luft auf, geht der Kurs durch die Decke. Die Aktie ist eine "absolute Ausnahmeaktie". Laden Sie jetzt hier den Spezialreport "Absolute Ausnahmeaktie: 100 Prozent mit diesem Tech-Wert der Zukunft" herunter und investieren Sie in eine der besten Technologie-Firmen der USA. Geht die Spekulation auf, winkt ein Gewinn von weit über 100 Prozent.

So entwickelten sich frühere Tech-Tipps

DER AKTIONÄR hat in der Vergangenheit immer wieder im Rahmen von aufwendigen Spezialreports auf Sonderchancen im Technologie-Sektor hingewiesen. So legte die im Rahmen des Reports "Europas beste Tech-Aktie" vorgestellte Aktie seit Empfehlung um 183 Prozent zu und übertraf das Kursziel deutlich. Ein als "Deutscher E-Commerce-Star" vorgestelltes Unternehmen verteuerte sich um 140 Prozent, stieg ebenfalls höher als erwartet. Der im Rahmen des Spezialreports "Gewinnexplosion bei Internetaktie" vorgestellte Titel stieg um 157 Prozent - auch diese Aktie notiert heute höher als prognostiziert. Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich auch bei aktuellen Reports. So notiert die im Rahmen des Spezialreports "110-Prozent-Chance" empfohlene Aktie wenige Wochen nach Empfehlung bereits 37 Prozent im Plus, die im Report "Milliardenmarkt 3D-Druck" 17 Prozent und die im erst vor wenigen Tagen veröffentlichten Report "400 Prozent in 4 Jahren" 16 Prozent. Laden Sie jetzt den neuen Report "Absolute Ausnahmeaktie" herunter.


















Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV