Deutsche Telekom
- DER AKTIONÄR

13 Kaufsignale: Gewinnen Sie mit System! +++ Bis zu 3.874 Prozent in zehn Jahren

Sie sind heiß begehrt, Aktien wie Apple, Commerzbank und Nokia. Aber soll man sie kaufen, halten oder gar verkaufen? Analysten sind sich uneins. Wie soll man da noch den Durchblick behalten? Ein vom AKTIONÄR entwickeltes System schafft Abhilfe. Mit ihm hätten Anleger ihren Einsatz innerhalb von zehn Jahren verneunfacht. Einfach und effektiv zeigt das System, bei welchen Aktien jetzt der Einstieg lohnt und bei welchen Vorsicht angebracht ist.

Analysten schreiben Analysen, zu ein und derselben Aktie finden sich Dutzende Einschätzungen, und doch liegt das Ergebnis dieser Analysen oftmals meilenweit auseinander. Nicht umsonst heißt es: Zwei Experten, drei Meinungen. Beispiel Deutsche Telekom. 41 Analysten covern die Aktie, 15 von Ihnen sagen Kaufen. Aber: Ebenso viele sehen in der Aktie nur eine Halteposition und 11 weitere raten zum Verkauf. Was soll man als Anleger mit dieser Information anfangen, wie nach ihr handeln? Vollkommen unmöglich, hier noch den Durchblick zu behalten. Wie wertvoll wäre da ein Indikator, der kein wenn und aber kennt, sondern glasklar zeigt, bei welcher Aktie jetzt der Einstieg lohnt - und von welcher man lieber die Finger lässt? Die Antwort auf diese Frage kann nur lauten: Sehr wertvoll. Sie werden erstaunt sein, dass es ihn tatsächlich gibt, den Indikator, der Gewinne mit System ermöglicht.

Gewinne mit System: 3.874 Prozent Plus in 10 Jahren

So uneins sich Analysten bei manchen Aktien sind, so eindeutig ist der vom AKTIONÄR entwickelte AKTIONÄR-Indikator, der jetzt erstmals und exklusiv öffentlich zugänglich ist. Mit seiner Hilfe lassen sich Gewinne realisieren, von denen manche nicht einmal zu träumen wagen: 269 Prozent Plus mit der Aktie der Commerzbank (statt 67 Prozent Verlust), 426 Prozent Plus mit RWE (statt 104 Prozent), 505 Prozent mit Lufthansa (statt 173 Prozent) und 3.874 Prozent mit Solarworld (statt 363 Prozent). Soviel hätten Anleger in den vergangenen zehn Jahren verdient, wenn sie sich am AKTIONÄR-Indikator orientiert hätten, statt auf Buy-and-Hold zu setzen.

Brandaktuelle Kaufsignale

Hätte, wäre, wenn, werden Sie jetzt sagen. Zu Recht, denn der Konjunktiv hat noch niemandem weitergeholfen, schon gar nicht bei der Geldanlage. Daher stellt DER AKTIONÄR in einem 56-seitigen Special jetzt 13 Aktien vor, die ganz aktuell ein Kaufsignal generiert haben. 13 Titel, die jetzt nicht nur auf die Watchlist gehören, sondern ins Depot. Und so viel sei verraten: Die Aktie der eingangs erwähnten Deutschen Telekom gehört nicht dazu. Im Gegenteil. Der AKTIONÄR-Indikator signalisiert: Verkaufen. Es droht ein Test des Mehrjahrestiefs bei 7,69 Euro. Wie aber sieht es bei den anderen 49 im Special enthaltenen Aktien aus, wie bei der Commerzbank? Lohnt jetzt der Einstieg? Was ist mit Apple? Laden Sie jetzt den 56-seitigen Report herunter und sichern Sie sich die Chance auf überdurchschnittliche Renditen - exklusiv und einmalig zum günstigen Kennenlernpreis von nur 9,99 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Telekom hebt die Prognose an

Die Deutsche Telekom hat im zweiten Quartal die negativen Auswirkungen des stärkeren Euro zu spüren bekommen. So sank der Umsatz trotz der starken Geschäftsentwicklung in den USA im Jahresvergleich um 2,8 Prozent auf 18,4 Milliarden Euro. Dennoch hob der DAX-Konzern die Ergebnisprognose für 2018 an. mehr