Aixtron
- Michael Schröder - Redakteur

Aixtron vor Zahlen: Das sind die Schätzungen vom AKTIONÄR

Die Aixtron-Aktie arbeitet sich im Vorfeld der Zahlen immer weiter nach oben. Bleiben die Bullen am Drücker und fallen die Zahlen gut aus, könnte schon bald der nächste charttechnische Widerstand im Bereich von 10,50 Euro ins Visier genommen werden. Die Schätzungen der Analysten gehen weit auseinander. DER AKTIONÄR legt sich fest.

Am 26. Februar gewährt Aixtron einen Einblick in die jüngste Geschäftsentwicklung. Der Vorstand prognostiziert im Vorfeld bei Gesamtaufträgen in Höhe von 290 Millionen einen Umsatz von rund 260 Millionen Euro. Die Bruttomarge soll rund 40 Prozent des Umsatzes betragen. Zudem werden ein EBIT zwischen 35 und 40 Millionen Euro und ein positiver Gesamtcashflow erwartet. Die Schätzungen der Experten für 2018 gehen weit auseinander:


DER AKTIONÄR geht aber davon aus, dass Aixtron seine erst mit den Neunmonatszahlen modifizierten Prognosen sogar übertreffen kann: Bei Umsätzen in Höhe von 262 Millionen Euro und einem ein EBIT von knapp 36 Millionen Euro dürfte am Ende ein Gewinn je Aktie von 0,33 Euro zu Buche stehen. Der Wachstumstrend sollte auch im laufenden Jahr intakt bleiben, so dass auf allen Ebenen mit weiteren Zuwächsen zu rechnen ist.

 Umsatz
in Mio. €
EBIT
in Mio. €
Gewinn je Aktie
in €
2017 230,4 4,9 0,06
2018e 262,0 36,0 0,33
2019e
290,0 45,5 0,34


Das Fazit hat Bestand:
 Heute notiert die Aktie erstmals seit Anfang Dezember 2018 wieder über der 10-Euro-Marke. Der Kurs sollte im Vorfeld der Zahlen weiter zulegen. Im Idealfall ist sogar ein Durchmarsch Richtung zwölf Euro möglich. Wer auf der Long-Seite agieren will, sollte die Position aber mit einem engen Stopp absichern. 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: