Aixtron
- Marion Schlegel - Redakteurin

Aixtron nach dem Kursmassaker: Das sagen die Analysten

Lange war von den Marktteilnehmern darüber spekuliert worden, ob Aixtron das volle Auftragsvolumen an San'an Optoelectronics ausliefern wird. Nun folgte am Mittwochabend für die Aktionäre die bittere Gewissheit, dass San'an Optoelectronics nach den drei bereits gelieferten Maschinen keine weitere mehr vom TecDAX-Unternehmen erhalten wird. Die Reaktion der Analysten darauf fällt sehr unterschiedlich aus.

Tammy Qiu von der Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Aixtron  auf "Hold" mit einem Kursziel von acht Euro belassen. Qiu habe die Order von San'an bereits länger mit Skepsis betrachtet und vermutet, dass die Chinesen die Aufträge dem Konkurrenten Veeco zuschanzen könnten. Sie bleibt für den deutschen Spezialmaschinenbauer bei ihrer vorsichtigen Haltung, während sie für Veeco positiv gestimmt ist.

"Schwerer Rückschlag"

Deutlich reduziert hat Jürgen Wagner von Mainfirst sein Kursziel von 6,50 auf 4,50 Euro. Wagner hat den TecDAX-Titel auf "Underperform" abgestuft.  Er liegt damit knapp 36 Prozent unter dem Xetra-Schluss vom Mittwoch. Die Nachricht sei für den Spezialmaschinenbauer im Kampf um Marktanteile gegen den Konkurrenten Veeco ein "schwerer Rückschlag", erklärte Wagner. Der wichtige chinesische LED-Markt erscheine für die Maschinen der Deutschen für 2016 damit weiter blockiert. Auch im kommenden Jahr drohten dem Unternehmen Verluste.

Laut Sandeep Deshpande von der US-Bank JPMorgan liege die neue Umsatzprognose des deutschen Spezialmaschinenbauers für 2016 nun deutlich unter der Konsensschätzung. Das Kursziel für Aixtron senkte er von 8,00 auf 4,50 Euro, die Einstufung beließ er aber auf "Neutral". Der Experte kürzte seine bereits im November gesenkten Prognosen für 2016 und 2017 erneut. Da Aixton nach eigenen Angaben die Qualifikationsanforderungen für die Anlagen von San'an nicht erreicht habe, werfe dies nun Fragen zum Potenzial der MOCVD-Anlagen vom Typ AIX R6 auf, so Deshpande.

Finger weg

DER AKTIONÄR rät Anlegern tunlichst davon ab, auf eine Erholungsbewegung zu setzen. Denn um eine Unterstützungszone zu finden, müssen Investoren schon länger in die Annalen zurückgehen: Zuletzt notierte die Aixtron-Aktie im Oktober 2009 auf einem ähnlich niedrigem Niveau. Auch die mühsam zurückeroberte 200-Tage-Linie hat das Papier gerissen.

(Mit Material von dpa-AFX)


Lassen Sie sich niemals vom Finanzmarkt verunsichern!

Jetzt aber!

Autor: Town, Phil
ISBN: 9783941493261
Seiten: 336
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Phil Town ist wieder da! Nach dem Erfolg seines Bestsellers "Regel Nummer 1" widmet er sich jetzt den Börsen im Zeichen der Finanzkrise, frei nach dem Motto "Jetzt aber!"

Sein Tipp: Lassen Sie sich niemals vom Finanzmarkt verunsichern! Die Börse hält zu jeder Zeit viele Chancen für clevere Anleger bereit, man muss sie nur erkennen. Genau dabei will Town seinen Lesern helfen. Er zeigt ihnen, wie sie die Gunst der Stunde nutzen, unterbewertete Aktien finden und ein Ver-mögen verdienen können. Unterstützt vom Wissen des ehemaligen Elitesoldaten und heutigen Multimil-lionärs können Privatanleger auf Schnäppchenjagd gehen. Town verrät seinen Lesern, wie man unterbe-wertete Aktien findet und mit ihnen bis zu 30 Prozent Jahresrendite einfahren kann. Und das ganz unab-hängig davon, was am Markt passiert.

Lernen auch Sie von Phil Town, wie man erfolgreich an der Börse investiert!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlegerbrief: Aixtron reizt zum Kauf

Der Anlegerbrief erkennt noch Kurschancen für Aixtron. Der chinesische Fonds Fujian Grand Chip Investment (FGC) bietet sechs Euro je Aktie. Dieses Niveau ist noch nicht erreicht. FGC reichte mittlerweile die Angebotsunterlagen für eine Übernahme von Aixtron bei der Bundesanstalt für … mehr